Was tun bei einem Parkschaden?

Beim Ein- oder Ausparken schätzt man den Abstand falsch ein und berührt mit dem eigenen Wagen ein anderes Fahrzeug. Ein kleiner Kratzer und ein bisschen Farbe, mehr ist nicht zu sehen. Dennoch darf der Unfall nicht einfach ignoriert werden, denn sonst droht eine Anzeige wegen Fahrerflucht.

Vor Ort bleiben und den Halter suchen
Wenn der Fahrer des beschädigten Fahrzeugs in der Nähe ist, ist ein Parkschaden schnell abgewickelt. Wichtig: Vor Ort sollten die Personalien und die Daten der Versicherung ausgetauscht werden. Bei geringen Sachschäden muss die Polizei nicht zwangsläufig informiert werden. Es empfiehlt sich aber, gemeinsam ein Protokoll mit dem Unfallgegner zu erstellen. Dafür eigenen sich zum Beispiel der Europäische Unfallbericht oder Musterformulare der Autoversicherungen in denen der Unfallhergang, der Ort und die Zeit festgehalten werden können. Solche Formulare werden sinnvollerweise immer im Handschuhfach mitgeführt. Zudem sollten ein paar Fotos angefertigt werden, die beide Autos und die jeweiligen Schäden dokumentieren. Wenn ein Halter nicht zu ermitteln ist, darf der Unfallort nicht einfach verlassen werden. Die Verursacher von Unfallschäden müssen eine „angemessene“ Zeit auf das Unfallopfer warten. Was „angemessen“ heißt, ist allerdings nicht festgelegt. Das hängt von Tageszeit, Ort und vom Beschädigungsgrad ab. Konkrete rechtlich verbindliche Empfehlungen gibt es hier nicht.

Der Zettel an der Windscheibe
Der berühmte Zettel der an Windscheibe ist nur bedingt die richtige Lösung. Auf dem Zettel sollte in jedem Fall der eigene Name und die Anschrift vermerkt werden. Da so ein Zettel aber auch mal verschwinden kann, sollte in jedem Fall die nächstgelegene Polizeidienststelle über den Parkunfall informiert werden. Das reicht in der Regel telefonisch aus. Aber auch hier sollten Fotos und eine kurze Beschreibung des Unfallhergangs anfertigt werden. Das ist später für die Versicherung wichtig.

Die Versicherung informieren
Der Schaden am eigenen Fahrzeug und dem des Unfallgegners muss innerhalb einer Woche der Kfz-Versicherung schriftlich gemeldet werden. Mit Hilfe des Kennzeichens des Unfallgegners kann die eigene Versicherung auch bei der Suche nach dem Geschädigten helfen.

Bild: Agentur Tillmanns www.agentur-tillmanns.de; Quelle: Eigenrecherche
 
Am Vormittag
Nachricht schreiben
Aktuelles Wetter
2°C / 10°C
Siegen
Verkehr
A4
Köln - Olpe