Nachrichten vom 21.09.2017

Es gíbt noch einige Restkarten

Vorverkauf für DHB-Pokal-Spiel des TuS Ferndorf gestartet

Der Kartenvorverkauf für das Handballspeil im DHB-Pokal-Spiels des TuS Ferndorf ist heute Mittag gestartet. Viele Tickets sind schon weg, aber es gibt noch günstige Tickets auf zwei Tribünen. Am 18.Oktober spielen die Ferndorfer gegen den amtierenden deutschen Meister- die Rhein Neckar Löwen- im Achtelfinale des DHB Pokals. Eigentlich sollte das Spiel in der Kreuztaler Stählerwiese stattfinden. Aber die rund 1100 Tickets waren innerhalb von 10 Minuten ausverkauft. Also hat sich der Verein dazu entschieden in eine größere Halle umzuziehen. Deshalb geht es nun in die "Schwalbe Arena" in Gummersbach. Dort passen 4.000 Zuschauer rein.
 
 

Die ehemaligen Investoren sind zuvor vom Kauf zurückgetreten

Neuer Käufer für das Bahnhofsgebäude in Erndtebrück gesucht

Die Gemeinde Erndtebrück, das Land NRW und Deutsche Bahn suchen nach einem neuen Investor für das alte Bahnhofsgebäude in Erndtebrück. Der Verkauf an die bisherigen Besitzer wurde einvernehmlich rückgängig gemacht – sie konnten sich die Sanierung nicht mehr leisten. Damit gehört das Gebäude wieder der Deutschen Bahn. Erndtebrücks Bürgermeister Henning Gronau geht davon aus, dass man bald auch wieder einen neuen, zuverlässigen Investor findet.
 
 

Rund 2.000 Menschen weniger im Kreisgebiet

Weniger Einwohner in Siegen-Wittgenstein

Bei uns in Siegerland und Wittgenstein ist die Zahl der Einwohner zurückgegangen. Das melden die Landesstatistiker. Im vergangenen Jahr sind es in der Region rund 2.000 Einwohner weniger gewesen als noch im Jahr davor.
Damit leben im gesamten Kreisgebiet derzeit rund 279. 000 Menschen. Den stärksten Rückgang bei den Einwohnerzahlen innerhalb eines Jahres hat die Stadt Siegen zu verzeichnen. Dort sind es rund 1000 Einwohner weniger. Trotzdem darf sich Siegen immer noch Großstadt nennen, mit knapp über 100.000 Einwohnern.
 
 

Wer müsste jetzt aktiv werden?

Diskussion um Wildschweinschäden in Siegen

Was kann man gegen die stetig anwachsende Wildschwein-Population in Siegen tun und wer müsste jetzt handeln? Über diese Frage hat der Siegener Rat am Nachmittag eine Dreisviertelstunde diskutiert. Wildschweine scheinen sich in Siegener Wohngebieten pudelwohl und sicher zu fühlen. Die Schwarzkittel verwüsten Gärten und landwirtschaftliche Flächen, sie machen auch vor Friedhöfen nicht Halt. Immer wieder wird kritisiert, Jäger würden nicht genügend Wildschweine abschießen. Die Politiker wünschen sich ein Gespräch mit Landrat Andreas Müller und der Unteren Jagdbehörde des Kreises.
 
 

Sorge um Arbeitsplätze in Eichen und Ferndorf

Mahnwache vor Thyssenkrupp-Werkstoren

Die Flammen in den großen Feuertonnen lodern Tag und Nacht: mit einer Mahnwache vor den Werkstoren bei Thyssenkrupp in Kreuztal zeigen IG Metall und Belegschaft, dass sie sich Sorgen um die rund 1 000 Arbeitsplätze in Eichen und Ferndorf machen. Die Konzernleitung hatte gestern darüber informiert, dass sie ihre Stahlsparte mit dem indischen Konkurrenten Tata zusammenlegen will. Morgen wollen die Stahlarbeiter in Bochum gegen diese Pläne protestieren.
 
 

Medizinerausbildung an der Universität Siegen

Senat beruft Gründungsdekan

Ab dem 1. Oktober 2018 werden an der Universität Siegen Medizinstudenten ausgebildet. Zum Gründungsdekan der neuen lebenswissenschaftlichen Fakultät hat der Uni-Senat gestern Professor Dr. Jaap Verweij aus Rotterdam berufen. Er soll den Aufbau der Medizinerausbildung steuern. 25 Studenten von der Universität Bonn sollen ihr Medizinstudium in Siegen fortführen. Die vier Krankenhäuser in Siegen sind eingebunden. Hier findet praktische Ausbildung statt.
 
 

Müllgebühren in Erndtebrück

Viele Haushalte wollen keine Bio-Tonne mehr

Der Erndtebrücker Hauptausschuss hat sich am Abend mit den Müllgebühren für das kommende Jahr befasst. Die Politiker haben dem Rat empfohlen, die Gebühr für die Restmülltonne leicht zu senken. Dafür steigen die Kosten für die Leerung der brauen Bio-Tonne deutlich an. Damit reagieren Politik und Verwaltung darauf, dass mehr als 300 Haushalte die Bio-Tonne abbestellt hatten. Die Kosten verteilen sich nun auf weniger angeschlossene Haushalte.
 
 

Bürgerfest in Geisweid am 8. Oktober 2017

Siegener Rat stimmt für verkaufsoffenen Sonntag

Das wird die Geisweider Vereine freuen: zum Bürgerfest am 8. Oktober dürfen die Geschäfte einen verkaufsoffenen Sonntag machen. Das hat der Siegener Rat am Abend mehrheitlich bekräftigt. Die Politiker haben erneut abgestimmt, nachdem das Verwaltungsgericht Arnsberg den verkaufsoffenen Sonntag zum Siegener Stadtfest gekippt hatte. Jetzt sollen die Formulierungen im Beschluss „wasserdicht“ sein. Das Bürgerfest in Geisweid wird von der örtlichen Werbegemeinschaft und der Arbeitsgemeinschaft der Vereine Geisweid veranstaltet. Abgerundet wird er von einem Krammarkt und der Herbstkirmes auf dem Klafelder Markt.
 
 

35 Stimmen für CDU-Bewerber

Arne Fries wird Beigeordneter in Siegener Stadtverwaltung

Arne Fries wird neuer Beigeordneter im Siegener Rathaus für die Bereiche Ordnung, Recht, Kultur und Sport. Der 45jährige aus Oberheuslingen ist am Abend im Rat gewählt worden. In geheimer Abstimmung bekam der CDU-Mann 35 Stimmen, für die zweite Bewerberin, Manuela Rohde aus Siegen, stimmten 26 Ratsmitglieder. Fries ist aktuell Leiter des Schulamts beim Kreis Siegen-Wittgenstein. In seiner Vorstellung sagte der 45jährige, er wolle sich für eine friedliche, saubere und sichere Stadt Siegen einsetzen. Die kulturelle Vielfalt solle erhalten und ausgebaut werden. Fries wünscht sich Siegen als Stadt der Kultur und des Sports.
 
 
Am Nachmittag
Nachricht schreiben
Aktuelles Wetter
7°C / 17°C
Siegen
Verkehr
A3 20 km
Frankfurt Richtung Würzburg
 
zu den aktuellen Nachrichten
Lokalnachrichten hören