Nachrichten vom 27.07.2017

Barriefrei, neue Sitzmöglichkeiten und Fahrradständer

Haltestelle "Am Markt" in Geisweid nach Umbau offiziell eröffnet

Sie gehört zu den zehn meist befahrenen Haltestellen in Siegen und ist die wichtigste in Geisweid: die Haltestelle „Am Markt“ in Geisweids Zentrum. Nach einem Umbau ist sie heute wieder offiziell eröffnet worden. Rund 260.000 Euro hat der Umbau gekostet - knapp 80 Prozent davon hat der Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe übernommen. Die Haltestelle ist ab sofort für geh- und sehbehinderte Menschen barrierefrei. Neben neuen Sitzgelegenheiten kann man dort jetzt auch sein Fahrrad abstellen.
 
 

Keine Verletzung des Neutralitätsgebotes

Halbzeitbilanz von Landrat Andreas Müller in Ordnung

Landrat Andreas Müller hat alles richtig gemacht: die Pressekonferenz zur Halbzeitbilanz seiner Amtszeit war völlig in Ordnung. Das hat die Bezirksregierung Arnsberg entschieden. Hintergrund ist, dass er während der Pressekonferenz im Kreishaus Plakate der SPD aus dem Wahlkampf 2014 gezeigt hatte. Die CDU hatte dem Landrat daraufhin öffentlich vorgeworfen, gegen das Beamten-Status-Gesetz zu verstoßen, da er sich als Wahlbeamter parteipolitisch neutral verhalten muss. Müller hatte die Bezirksregierung in ihrer Funktion als Kommunalaufsicht gebeten, den Sachverhalt zu prüfen. Das Ergebnis: die SPD-Plakate im Hintergrund seien nicht zu beanstanden und von der Informationspflicht und dem Informationsrecht des Landrates gedeckt.
 
 

"Architekten seien momentan sehr gefragt"

Architektur-Absolventen der Uni Siegen verabschiedet

Architekten sind im Moment sehr gefragt - sagt Professor Bert Bielefeld von der Uni Siegen. Die Chancen für Architektur-Studierende seien nie so gut gewesen wie heute, meint er. Im Rahmen der Absolventenfeier des Architektur Studiengangs wurden jetzt Bachelor- und Master-Absolventen auf den Arbeitsmarkt verabschiedet. Gleichzeitig zur Zeugnisübergabe wurden auch Preise für Abschlussarbeiten verliehen. Zum Beispiel an Aydin Kamber, der für seine Masterarbeit den 500 Euro dotierten Förderpreis des Fördervereins für Architektur und Bauingenieurwesen bekommen hat. Er hat sich in seiner Arbeit damit beschäftigt, wie man den Bad Fredeburger Heilstollen attraktiver gestalten kann.
 
 

Er fällt für mehrere Wochen aus

Marco Beier von den SFS verletzt

Die Sportfreunde Siegen werden mehrere Monate auf Marco Beier verzichten müssten. Der 22jährige zog sich beim Germanen-Cup Spiel gestern gegen Rot-Weiß Hünsborn einen kreuz- und Innenbandriss zu. Er muss operiert werden. „Das ist bitter und tut uns unheimlich leid für Marco“, so Cheftrainer Dominik Dapprich. Die Sportfreunde wünschen ihm einen guten Heilungsverlauf und eine schnelle Rückkehr.
 
 

Open-Air Reihe geht in die siebte Runde

"Neunkirchen live" startet

In Neunkirchen startet heute Abend die Open-Air Reihe „Neunkirchen live“ in die siebte Sommersaison. An den kommenden fünf Donnerstagen findet das Musik Event am Rathausplatz in der Ortsmitte statt. Los geht es jeweils um 19 Uhr. Den Auftakt macht heute Abend die Coverband „Oldschool Rock“. Besucher können kühle Getränke und Heißes vom Grill kaufen.
 
 

AWO-Bezirksverband prüft neue Angebote

Tagespflege und barrierefreie Altenwohnungen für Erndtebrück?

Die Arbeiterwohlfahrt will ihre Pflege- und Betreuungsangebote in Erndtebrück ausbauen. Das hat der AWO-Bezirksverband Westliches Westfalen mitgeteilt. Durch einen Umbau soll die Bettenzahl im bestehenden Seniorenzentrum in Erndtebrück von 72 auf 80 steigen. Angedacht sind auch eine Tagespflege mit 12 Plätzen und ein ambulanter Dienst. Die AWO ist nach genauer Prüfung davon überzeugt, dass es in Erndtebrück noch Bedarf für einige soziale Dienstleistungen gibt. Zu den Überlegungen gehört auch der Bau von barrierefreien Altenwohnungen, die ans Seniorenzentrum angegliedert werden könnten. Hier sieht die AWO großen Bedarf.
 
 

Schwerer Raub und gefährliche Körperverletzung

Trio muss für einige Jahre hinter Gitter

Das Siegener Landgericht hat drei junge Männer für einen Überfall auf einen 28jährigen Siegener zu Gefängnisstrafen verurteilt. Sie hätten sich des schweren Raubes und gefährlicher Körperverletzung schuldig gemacht. Die Strafen liegen zwischen drei und viereinhalb Jahren Haft. Das Gericht hat dem Opfer des Überfalls außerdem 6000 Euro Schmerzensgeld zugesprochen. Bei den Angeklagten handelt es sich um zwei Halbbrüder und einen gemeinsamen Bekannten aus Köln. Sie hatten im Januar den 28jährigen in seiner Wohnung mit Messern und einer Schreckschusspistole bedroht und lebensgefährlich verletzt. Sie verschwanden mit 600 Euro Bargeld und Marihuana.
 
 

"Fahrrad-Reparatur-Café" in Siegen

Bedürftige sollen Drahtesel wieder nutzen können

In der alten Hammerhütter Schule in Siegen gibt es neuerdings ein „Fahrrad-Reparatur-Café“. Einmal in der Woche unterstützen ehrenamtliche Helfer bedürftige Menschen bei der Reparatur ihrer Drahtesel. Das Angebot ist kostenlos, Ersatzteile müssen aber bezahlt werden. Das Angebot richtet sich vor allem an Sozialgeld- und Hartz-IV-Empfänger oder Geflüchtete. Die ehrenamtlichen Helfer freuen sich auch über gespendete alte Fahrräder, Ersatzteile oder Werkzeug. Das "Fahrrad-Reparatur-Café" soll keine Konkurrenz zur Werkstatt von Fahrradhändlern sein. Es ist im Moment Mittwochs zwischen 14 und 17 Uhr geöffnet.
 
 

Gerüche aus der Kreuztaler Kläranlage

Bringen Chemie und neue Filter Abhilfe?

Die Kläranlage in Kreuztal ist die zweitgrößte im Kreis Siegen-Wittgenstein. Bis zu 6,5 Millionen Kubikmeter Schmutzwasser werden dort Jahr für Jahr gereinigt. Doch es gibt ein Problem: immer wieder dringt Geruch in die benachbarte Siedlung oder sogar in die Kreuztaler Innenstadt. Seit letztem Oktober setzt die Stadtverwaltung ein Ausfällmittel ein, um die Gerüche zu bekämpfen, die durch Schwefelrückstände entstehen. Außerdem wurden Aktivkohlefilter und neue Kompostfilter eingebaut. Das hat Klärwerksleiter Matthias Tanger bei einem Besuch der SPD-Ratsfraktion erklärt. Von Zeit zu Zeit stinkt es aber immer noch. Mehrere wissenschaftliche Berater unterstützen die Stadt Kreuztal dabei, die Kläranlage weiter zu optimieren.
 
 

Auffahrunfall in Buschhütten

Zwei 75jährige schwer verletzt

Bei einem Auffahrunfall in Buschhütten haben am Nachmittag zwei 75jährige Fahrzeuglenker schwere Verletzungen erlitten. Sie fuhren hintereinander auf der Siegener Straße. Aus unbekanntem Grund war der Hintere auf den Wagen einer 75jährigen Frau aufgefahren, die ihr Auto verkehrsbedingt angehalten hatte. Der Aufprall war so heftig, dass beide Unfallopfer in Krankenhäuser eingeliefert werden mussten. An den Fahrzeugen entstand nach Angaben der Polizei Sachschaden von 10 000 Euro.
 
 
Die Nacht
Nachricht schreiben
Aktuelles Wetter
12°C / 22°C
Siegen
Verkehr
A6 5 km
Nürnberg Richtung Heilbronn
 
Lokalnachrichten hören
  • 18:30h (27.07.)
     
  • 17:30h (27.07.)
     
  • 16:30h (27.07.)
     
  • 15:30h (27.07.)
     
  • 14:30h (27.07.)
     
  • 13:30h (27.07.)