Extremisten: Warum Syrien weiter deutsche Dschihadisten lockt

 
Der IS in Rakka ist besiegt, aber ein Al-Qaida-Ableger schleust Kämpfer aus ganz Europa nach Syrien. Filmmaterial, das die WELT exklusiv einsehen konnte, zeigt ein ausgeklügeltes Schmuggelsystem.
 
 

Sondierungsgespräche: Der Fehler der Grünen- Gute Laune zu zeigen

 
Die Jamaika-Sondierungsgespräche haben begonnen. Man tastet sich erst einmal an Themenfelder heran. Union und FDP geben sich im Anschluss optimistisch, bei den Grünen wird vielsagend über Äußerlichkeiten spekuliert.
 
 

Kongress in Peking: Tot geglaubter Ex-Präsident taucht bei Parteitag auf

 
Vor wenigen Monaten gab es Gerüchte, Chinas ehemaliger Herrscher Jiang Zemin sei verstorben. Nun zeigte er sich beim Kongress der Kommunistischen Partei - und löste lebhafte Internetreaktionen aus.
 
 

Linkspartei: Die Vier von der Zankstelle

 
Nach dem Showdown bei der Fraktionsklausur will die Linkspartei wieder zur Sacharbeit zurückkehren. Aber der Graben zwischen Partei- und Fraktionsspitze ist tiefer denn je. Und Sahra Wagenknecht heizt die Kontroverse an.
 
 

Malta: Mord auf Europas dunkler Mittelmeer-Insel

 
Malta ist eine Steueroase - mit prosperierendem Drogenhandel und Schmuggelgeschäft. Der Premier spielt eine dubiose Rolle. Die Journalistin Daphne Caruana Galizia rührte an die sensibelsten Punkte. Nun ist sie tot.
 
 

Brandrede in Stuttgart: Wie Rülke die gesamte AfD-Fraktion austrickste

 
FDP-Fraktionschef Hans-Ulrich "Brüllke" Rülke landete mit seiner Brandrede im Stuttgarter Landtag gegen die AfD einen viralen Hit. Ein ganz bestimmtes Element hatte er sich vorab überlegt. Sein Plan ging auf.
 
 

Sachsen nach Tillich-Rücktritt: Ein Verlierer geht, ein Verlierer kommt

 
Dem Aufstieg der Alternative für Deutschland hatte Stanislaw Tillich nichts entgegenzusetzen. Mit Michael Kretschmer folgt ihm ausgerechnet einer, der mit der AfD eine Rechnung offen hat - und der vor dem politischen Aus stand.
 
 

Von der Leyen gegen Rechtsruck: "Wahlen in der Mitte gewinnen, ohne die AfD groß zu machen"

 
In der Diskussion um einen Rechtsruck der Union hat sich jetzt auch Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen zu Wort gemeldet. Sie warnt davor - und begründet das mit Niedersachsens SPD-Wahlsieger Stephan Weil.
 
 

"Unsensible Worte": Witwe eines US-Soldaten bricht nach Trump-Anruf zusammen

 
Sie war auf dem Weg zum Flughafen, um die sterblichen Überreste ihres im Niger gefallenen Mannes entgegenzunehmen. Da rief der US-Präsident an - und machte die Situation nur noch schlimmer.
 
 

Xi Jinpings Parteitagsrede: Chinas Transformation zur sozialistischen Weltmacht

 
KP-Chef Xi Jinping verkündet in einer Rede zur Eröffnung des 19. Parteitags, Chinas besonderer Sozialismus befinde sich in einer neuen Ära. Er hat es eilig, das Land zur Weltmacht zu entwickeln - auch militärisch.
 
 

PR-Aktion der Bundeswehr: "Einsatz hautnah. Nichts für Weicheier. Verstanden-"

 
Nach "Die Rekruten" hat die Bundeswehr eine neue YouTube-Serie "Mali" gedreht. Dieses Mal sollen Jugendliche für Einsätze im Ausland begeistert werden. Die Reaktionen sind gemischt.
 
 

Nach Wahlschlappe: Sachsens Ministerpräsident Tillich tritt zurück

 
Am 24. September holte die AfD in Sachsen mehr Stimmen als die CDU. Nun tritt Stanislaw Tillich als Ministerpräsident zurück. Als Nachfolger schlägt er seinen Generalsekretär vor, der bei der Bundestagswahl ein Debakel erlebte.
 
 

Nach Zwischenfällen: Hamburger Universität muss religiösen Verhaltenskodex einführen

 
Als erste Hochschule in Deutschland hat die Universität Hamburg einen eigenen Knigge zur Religionsausübung auf dem Campus herausgebracht. Zuvor hatte es zunehmend Konflikte gegeben.
 
 

Ex-US-Außenministerin: Clinton verurteilt Trumps Nordkorea-Kurs

 
"Der Atomkrieg könnte jeden Moment ausbrechen", warnte Kims UN-Vertreter jüngst. Die Bedrohung durch die USA würde eine nukleare Abrüstung verhindern. Clinton hält Trumps Konfrontationen für gefährlich.
 
 

Stromzapfstellen: Hamburg baut Ladenetz für Elektroautos aus

 
Elektroautos sind noch die Ausnahme im Straßenverkehr, auch in der Millionenstadt Hamburg. Aber ihre Zahl steigt peu à peu. Mit mehr Strom-Zapfstellen will die Hansestadt die Elektromobilität anschieben.
 
 

Julian Nida-Rümelin: "Recht auf Auswanderung, kein Recht auf Einwanderung"

 
Der Philosoph Julian Nida-Rümelin warnt vor zu starker Konzentration unserer Solidaritätsressourcen auf Migranten. Mit einer Summe in Höhe der Flüchtlingsaufnahmekosten könne man etwa den Hunger weltweit ausrotten.
 
 

John F. Kelly: Trump instrumentalisiert Familientragödie seines Stabschefs

 
Für die These, seine Vorgänger hätten sich nicht genügend um die Angehörigen gefallener Soldaten gekümmert, wird Donald Trump heftig kritisiert. Als angeblichen Beweis führt er die Familientragödie seines Chefberaters an.
 
 

Heikle Punkte: Das sind die Geheimnisse, die China vor der Welt verbirgt

 
Die Kommunistische Partei nennt den 19. Parteitag "offen und transparent". Dabei kontrolliert sie das Land so scharf wie nie zuvor. Hier sind sechs heikle Fragen, die man Peking besser nicht stellt.
 
 

Tierschutz: Das grüne Märchen vom guten Wolf

 
Der Wolf ist in Deutschland wieder heimisch, Naturschützer und grüne Minister jubeln. Doch die romantische Geschichte hat einen Haken: Der Wolf ist zu schlau, um sich an die Drehbücher von Umweltromantikern zu halten.
 
 

Diskriminierung: Trump scheitert abermals mit Einreiseverbot vor Gericht

 
Seit Amtsantritt versucht US-Präsident Trump, ein Einreiseverbot für Bürger muslimischer Länder durchzudrücken. Trotz Änderungen hat ihn nun erneut ein Gericht gestoppt. Das Weiße Haus reagiert empört.
 
 

China: "Neue Ära" - Xi startet Parteitag mit Kampfansage

 
Chinas Präsident Xi Jinping schlägt beim Kongress seiner Kommunistischen Partei ungewohnt mahnende Worte an: Die Zukunft halte ernste Herausforderungen bereit. Er kündigte eine "Armee auf Weltklasse-Niveau" an.
 
 

Klartext über Jamaika: "Mit Spinnern koaliert man nicht"

 
Vier erfahrene Politiker von CDU, CSU, FDP und Grünen wagen einen Ausblick auf die Sondierungsgespräche. Ihr Vorteil: Sie sind nicht beteiligt und können Klartext reden - im Gegensatz zu denen, die verhandeln müssen.
 
 

Sondierungsgespräche: Was erfahrene Politiker vor den Jamaika-Gesprächen empfehlen

 
Die quälende Zeit der Vorbereitung ist zu Ende: Union, FDP und Grüne beginnen mit Sondierungen für eine Jamaika-Koalition. Die bereits erfolgte Definition roter Linien durch alle Verhandlungspartner sorgt für Kritik.
 
 

Teske-Schule Berlin: "Trostlose Mangelwirtschaft" - Fehlstart in der Flüchtlingsschule

 
Die umstrittene "Gettoschule" in einem Berliner Gewerbegebiet hat einen schlechten Start hingelegt. Schüler schwänzen, die Ausstattung ist mangelhaft. Die Koalition will jetzt das Projekt der SPD-Senatorin kippen und die Schule schließen.
 
 

Ministerpräsident Abadi: Iraks Regierung fordert Kurden zum Dialog auf

 
Der irakische Premier Abadi hat das kurdische Unabhängigkeitsreferendum als "Geschichte" bezeichnet, dennoch Gespräche angeboten. Der Chef der kurdischen Regierung widerspricht zwar, sagt aber auch: "Die Kurden haben immer für Frieden gearbeitet."
 
 

Parteiinterner Streit: Nach stundenlangen Diskussionen findet die Linke einen Kompromiss

 
Der Kampf um die inhaltliche und personelle Ausrichtung der Linkspartei eskaliert bei der Fraktionsklausur. Am Abend wird der Wagenknecht-Rückzug mit einem Kompromiss abgewendet. Doch die Stimmung bleibt eisig.
 
 

Katalonien: "Hier herrscht ein Gefühl von Machtlosigkeit"

 
Über Barcelona kreisen die Helikopter, die spanische Regierung lässt die Wortführer der Unabhängigkeitsbewegung verhaften, und unter den Bewohnern breitet sich Fatalismus aus. In einer der beliebtesten Touristenstädte Europas herrscht Ausnahmzustand.
 
 

In der Ukraine: Offenbar weiterer Deutscher auf Antrag der Türkei festgenommen

 
Offenbar wurde ein deutscher Staatsbürger auf Betreiben der Türkei festgenommen. Einem Medienbericht zufolge soll Kemal K., der die deutsche und türkische Staatsangehörigkeit besitzt, in der Ukraine festgenommen worden sein.
 
 

Jamaika-Sondierungen: Der gefährliche Sturz in den sicherheitspolitischen Tiefschlaf

 
Der nun beginnende Jamaika-Verhandlungsmarathon könnte sich bis ins nächste Jahr ziehen; wenn er nicht schon vorher scheitert. Das Problem: Die Bundeswehr braucht schnelle Entscheidungen - zum Schutz der Soldaten.
 
 

Befreiung Rakkas: Um die Perle des Kalifats kämpfte der IS bis zum Tod

 
Hier wurden auch die Feldzüge in den Irak geplant und Anschläge in Europa: Das nordsyrische Rakka, einst die "Hauptstadt" des selbst erklärten IS-Kalifats, ist gefallen. Den Terroristen bleibt nur ein kleines Rückzugsgebiet.
 
 
Am Abend
mit Julia Vorpahl
Nachricht schreiben
Aktuelles Wetter
8°C / 20°C
Siegen
Verkehr
A9 3 km
Halle/Leipzig Richtung Nürnberg