Events vom 24.02.2018 bis 28.02.2018

Sie haben Veranstaltungstipps für unseren Event-Kalender?
Infos gerne per Mail an veranstaltungen@radiosiegen.de.

Unsere Service-Redaktion braucht Ihre Mail spätestens eine Woche vor der Veranstaltung. Radio Siegen garantiert nicht, dass Ihre Veranstaltung in den Kalender übernommen wird.
Es gilt: Keine Gewähr auf Stimmigkeit der Einträge.


 
02.02.2018 - 29.03.2018

Sparkasse Wittgenstein Bad Berleburg

Ausstellung "MOpsART"

Zu sehen sind Arbeiten der Künstlerin Hannelore Brand aus Moers
Preis: Der Eintritt ist frei
 
Beschreibung: "Die Wissenschaft ist der Verstand der Welt, die Kunst ihre Seele" – dieses Zitat des russischen Schriftstellers Maksim Gorki ist das Leitmotiv ihres künstlerischen Schaffens. Seit 2006 hat Hannelore Brandt sich in Deutschland und auf der spanischen Insel Ibiza an einer Vielzahl von Einzel- und Gruppenausstellungen beteiligt. Das Portfolio ihrer Arbeit ist breit aufgestellt: Menschen, Tiere, Stimmungen und Landschaften, Stillleben, Collagen, Assemblagen und Bilder der Augentäuschungen gehören dazu. Außergewöhnlich sind ihre 3D-Konstruktionen, bei denen es wichtig ist, sie mit Blick darauf mit entsprechendem Abstand zu passieren, um den 3D-Effekt in Form von simulierter Bewegung zu erleben. In der Ausstellung werden die Besucher einen umfassenden Überblick über die künstlerische Arbeit von Hannelore Brandt erhalten.
 
 
 
07.01.2018 - 25.02.2018

Technikmuseum Freudenberg

Sonderausstellung "Frauen geben Gas"

Autos sind Männersache und Frauen höchstens schmückendes Beiwerk. Das Boxenluder lässt grüßen. So oder so ähnlich kursieren die Klischees...
Link: Weitere Infos des Veranstalters
 
Beschreibung: Dass die großen automobilen Pionierleistungen oftmals von Frauen begangen wurden, geriet nicht selten und zu Unrecht in Vergessenheit. War es doch eine Frau, Bertha Benz, die 1888 die erste Autofahrt der Geschichte unternahm. Oder mutige Rennfahrerinnen wie Dorothy Levitt, die schnellste Frau der Motorsportgeschichte vor dem zweiten Weltkrieg.

Aktuelles Beispiel dürfte Heidi Hetzer sein, die mit knapp 80 Jahren von 2014 bis 2017 in einem Hudson Great Eight von 1930, einem großen und schweren Achtzylinder, einmal um die Welt gefahren ist – inspiriert durch die erste Weltumrundung mit dem Automobil durch Clärenore Stinnes in den 20er Jahren des vergangenen Jahrhunderts. Auch ihre Geschichte ist Thema der außergewöhnlichen Ausstellung "Frauen geben Gas".

Die Kuratorinnen Uschi Kettenmann und Ursula Stiehler nehmen die Automobilgeschichte von Frauen und Damen aus der gehobenen Gesellschaft mit den Augen einer Frau unter die Lupe. Die Ausstellung setzt Schwerpunkte und thematisiert erste spektakuläre Fernfahrten. Die Entstehung des Damenmotorsports und Aspekte der Mode in Bezug zum Automobil werden auf großformatigen Text- und Bildtafeln gezeigt. Filme, Fahrzeuge und Exponate lassen die Besucher in die damalige Welt eintauchen.

Öffnungszeiten und Eintrittspreisen sind der Internetseite des Museums zu entnehmen.
 
 
 
12.01.2018 - 07.03.2018

Schaufenster der Stadtbibliothek Kreuztal

Fotoausstellung „Strukturen“.

Sabine Birkwalds Motivation, auch im alltäglichen Umfeld Zeigenswertes zu finden, spiegelt sich in ihren Arbeiten wieder
 
Beschreibung: Ob Luftkanäle oder eine zerbrochene Glasscheibe, die besondere Wirkung wird durch die Wahl der Perspektive, des Bildausschnittes und/oder der Bildbearbeitung erzielt.

So werden Formen, Strukturen und Details gepaart mit einer zum Teil speziellen Aufnahmetechnik zur Überraschung für den Betrachter.

Nach drei Einzelausstellungen in den Jahren 2009 bis 2013 im Kreuztaler Rathausfoyer, folgten Gemeinschaftsausstellungen als Mitglied des Kunstkreises Siegerland in der Städtischen Galerie Haus Seel in Siegen, der Weidenauer St.-Josephs-Kirche sowie mit Fotokollegen in der Alten Vogtei und der Sparkasse in Burbach.


Di / MIT / FR
10.00 – 18.30 Uhr

DO
9.00 – 18.30 Uhr

SO
14.00 – 18.00 Uhr

 
 
 
13.02.2018 - 29.03.2018

Café Sohler Kreisklinikum Siegen-Weidenau

Ausstellung "Regionales trifft Exotisches"

Haibach präsentiert Werke, die auf Malreisen in die Toskana entstanden sind.
Mehr Infos:
Link: Weitere Infos des Veranstalters
 
Beschreibung: Der Eiserfelder Adolf Haibach war bereits vor einiger Zeit mit seinen außergewöhnlichen Werken Gast im Café Sohler. Seinerzeit beschäftigte er sich schwerpunktmäßig mit Motiven aus der Region, Vorbildern nachempfunden oder auch selbst entworfen. Auch diesmal treffen wieder regionale Motive
auf Bilder mit ganz anderen Themen. Daneben zeigt er Gemälde, für die er sich oft am Tiermaler Ekkehard Hofmann orientierte sowie von August Macke inspirierte Arbeiten.
 
 
 
15.02.2018 - 28.03.2018

Foyer Rathaus Kreuztal

"Kreuztal im Bild" von Gerd Hohage

Die Ausstellung im Rathaus Kreuztal kann zu den üblichen Öffnungszeiten (Mo bis Mi von 8.30 bis 16 Uhr, Do von 8.30 bis 17 Uhr und Fr von 8.30 bis 13 Uhr besucht werden
Link: weitere Infos des Veranstalters
 
Beschreibung: Hohage zeit in dieser Ausstellung mehr als 40 Aufnahmen, die die Vielschichtigkeit Kreuztals bildlich beschreiben.

Bei der Mehrzahl der ausgestellten Fotografien handelt es sich um sogenannte Hochkontrastbilder, die durch die High Dynamic Range, kurz HDR-Technik und Ausarbeitung, entstanden sind. Mittels dieser Technik werden mehrere Bilder vom selben Motiv mit unterschiedlicher Belichtung aufgenommen und anschließend am Computer zu einem Bild zusammengefügt. Details in den hellsten Bildteilen bleiben so erhalten und Farben können kräftiger dargestellt werden.

 
 
 
15.11.2017 - 25.03.2018

Stadtmuseum Hilchenbach

Ausstellung "Vorratshaltung und Küchenutensilien"

Hier gibt's die Infos:
 
Beschreibung: Die Ausstellung gewährt einen Einblick zu einer Vielzahl an Gerätschaften, ergänzt durch Bücher, Prospekte und Plakate, zur Vorratshaltung und allem, was früher einmal so in der Küche gebraucht wurde - überschaubar, ansprechend und zugleich in geballter Form.

Der Verein zur Erhaltung historischer Gerätschaften (Landwirtschafts-museum) in Hadem, vertreten durch Klaus-Henning Moll, der seine Leidenschaft für historische landwirtschaftliche Gerätschaften und für Dinge des Hausgebrauchs schon als Kind entdeckte, präsentiert diese Ausstellung.

Besichtigt werden kann die Sonderausstellung wie folgt:

Montags 14.00 bis 19.00 Uhr, dienstags 14.00 bis 17.00 Uhr, mittwochs 10.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr, donnerstags 14.00 bis 17.00 Uhr, freitags 10.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr sowie sonntags 14.00 bis 17.00 Uhr.
 
 
 
16.01.2018 - 13.05.2018

Siegerlandmuseum Siegen

Ausstellung "Searching For Weaker Seams"

Die Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstlerinnen und Künstler ist zu Gast im Siegerland-museum: Zu sehen sind Fotografien von Marc Baruth
 
 
 
17.01.2018 - 31.03.2018

Diakonie Klinikum Bethesda Freudenberg

Bilderausstellung von Hobbykünstlerin Juliane Schulte

Bunte florale Motive sowie Linien und Flächen aus allerlei Materialien: Zu sehen sind farbkräftige Blumenbilder sowie abstrakte Werke mit unterschiedlichen Techniken und Strukturen
 
 
 
17.01.2018 - 31.05.2018

Rathaus Hilchenbach

Ausstellung "Frauen aus Hilchenbach - Portraits in Schwarz-Weiß"

Das Café International Hilchenbach tritt wieder mit einer Fotoausstellung in die Öffentlichkeit:
 
Beschreibung: 27 Teilnehmerinnen des Cafés haben sich erneut der Fotografin Heike Helmes gestellt, die das Typische der Frauen in Schwarz-weiß-Bildern festgehalten hat. Ergänzt werden die Fotografien durch sehr persönliche Texte der Beteiligten zu ihrer Herkunft, wichtigen Ereignissen in ihrem Leben und ihrem Verhältnis zum Café International.
 
 
 
17.02.2018 - 01.04.2018

Museum Wilnsdorf

"Grenzbeziehungen"

Die Sonderausstellung im Museum Wilnsdorf will ihre Besucher entlang der alten Handelswege an der nördlichen Grenze des Siegerlands führen. Mehr dazu:
Preis: Erw. 5 Euro / Jugendliche & Schüler 4 Euro / Familie mit bis zu fünf Kindern 13 Euro
Link: weitere Infos des Veranstalters
 
Beschreibung: Die Ausstellung entstand in Kooperation mit dem egionaleprojekt „Südwestfälische Eisenstraße“, dem Historiker Dr. Andreas Bingener und der Architektin Katrin Stein und war schon in anderen Siegerländer Kommunen zu sehen.

Informationstafeln, Fotos und geschichtliche Zeugnisse geben einen Überblick über den einstigen Handel mit Eisen und Stahl zwischen dem Fürstentum Nassau-Siegen und seinen Nachbarn im Bergischen Land und in der Grafschaft Mark. Die Ausstellung zeigt, dass ein „Gebück“ nur wenig mit körperlicher Tätigkeit zu tun hat, ein „Schlag“ keinen Angriff darstellen muss und eine „Hecke“ nicht zwangsläufig einen Garten umgibt.

Zusammen mit archäologischen Funden, die das Siegerland und seine Bevölkerung im Mittelalter vor Augen führen, ergibt sich das Bild einer geschäftigen Region mit Handelswegen, Landesgrenzen und Zollstationen, deren Hinterlassenschaften noch heute die Landschaft prägen, wenn man als Wanderer einmal genauer hinschaut.

Das Museum Wilnsdorf ist Mittwochs bis Sonntags von 14 bis 18 Uhr geöffnet.
 
 
 
18.02.2018 - 07.04.2018

Art Galerie Siegen

Kolja Senteur Kosmos

Die Kunst von Senteur kann man wohl am besten in den Bereich Pop-Art einordnen. Derzeit sind es aber drei Themenkomplexe, die im Vordergrund seines Schaffens stehen.
Link: Weitere Infos des Veranstalters
 
Beschreibung: Da wären zunächst seine Rusalken. Rusalka ist ein Begriff aus der slawischen Mythologie und bezeichnet Frauen, die ins Wasser gegangen sind. Ein weiterer Werkskomplex sind Koljas "Girls and Monsters". Inspiriert durch die B-Movies der 60'er und 70'er Jahre, also schlechten Horror- und Actionfilmen, die alle eins gemeinsam haben: Zu den Protagonisten gehören immer ein oder mehrere Monster und eine schöne Frau. Der dritte Bereich der aktuellen Kunst von Kolja Senteur sind Comicarbeiten. In seiner freien malerei verknüpft er die alten Comicgeschichten mit der cineastischen Umsetzung.

Öffnungszeiten der Ausstellung:

Mo - Fr 10 bis 19 Uhr
Sa 10 bis 16 Uhr
 
 
 
19.01.2018 - 11.03.2018

4Fachwerk Mittendrin Museum

Ausstellung der Künstlergruppe "URIWAGO"

Hier stellen fünf Siegerländer Künstlerinnen und ein Künstler aus: Ulrich Kowalewski, Rita Thieltges, Ingrid Rafto, Waltraud Kowalewski, Anna Schlabach und Gertrud Böhmer
Preis: 3 Euro
 
Beschreibung: Was die Gruppe für die Präsentation in der Freudenberger Altstadt vorbereitet hat, dokumentiert eine beeindruckende Vielfalt, die die Freude am künstlerischen Schaffen sofort spüren lässt. Waltraud Kowalewski zeigt beispielsweise filigrane Klöppelarbeiten, die Bilder von Anne Schlabach drücken angesichts kräftiger Farbgebung und Handschrift Direktheit und Intensität aus, Rita Thieltges empfindet ihre Malerei und den Umgang mit Farben als eine Art Kommunikation mit der Natur. Neben Öl- und Acrylbildern werde Aquarelle, Grafiken und Bildhauer-Arbeiten gezeigt.

Nicht zu einer traditionellen Kunstgattung gehören die Werke von Ulrich Kowaleswki, der zum Beispiel Gummibärchen aus der Tüte befreit, sie als Gestaltungsmittel für seine Kompositionen verwendet und die so im Bilderrahmen eine neues Zuhause finden. „Haribo macht den Künstler froh“ und lässt so auch ein Fruchtgummi-Werk „Siegen zu neuen Ufern“ entstehen. „Eat-Art“ nennt er seine „süße Kunst“.
 
 
 
19.02.2018 - 15.04.2018

Siegerlandmuseum Oberes Schloss Siegen

Ausstellung "Bergschule zu Siegen"

Kurator der Ausstellung ist Gottfried Theis. Hier gibt's Hintergrundinformationen:
Link: Weitere Infos des Veranstalters
 
Beschreibung: Nach dem Wiener Kongress wird das Siegerland mit dem Königreich Preußen vereinigt. Unter der französischen Fremdherrschaft war der ehemals blühende Bergbau stark zurückgegangen und der preußischen Regierung war daran gelegen, den mit verschiedenen Mineralien-vorkommen gesegneten Landesteil bergbaulich neu zu beleben. Der Geheime Oberbergrat Graf von Beust von der neu errichteten Ober-bergamtskommission (später Königliches Oberbergamt) richtete 1815 einen Fragenkatalog an die amtierenden Revier-Bergmeister Engels, Jung, Stein, Doering, Menzler und Schmidt, wie dies zu realisieren sei.

Eine Frage beschäftigte sich u.a. mit der Bildung von Unteroffizianten und Aufsehern im Siegerländer Bergbau. Es wurden neben den Bergbeamten, die an den Bergakademien studierten, junge qualifizierte Bergmänner gebraucht. Durch eine fundierte Ausbildung sollten sie anschließend Führungsfunktionen als Steiger oder untere Gruben- und Rechnungs-beamte ausüben. Anlässlich der ersten Generalbefahrung am 25. Sep-tember 1816, an der außer dem Grafen Beust auch der Oberberg-hauptmann Gerhard aus Berlin teilnahm, wurde im Protokoll festgehalten: “Endlich wird noch empfohlen die Errichtung von Bergschulen, um Steiger auszubilden.“ Auch Oberbergrat J. P. Becher hielt es für nötig und zweckmäßig in Siegen eine Bergschule zu errichten.

Erst am 6. April 1818 konnte der Plan der Bergschulgründung endgültig umgesetzt werden. Mit 10 Schülern startete der Unterricht unter Leitung des Bergamtsdirektors Joh. Chr. Leberecht Schmidt in den Räumen des Königlichen Bergamtes im Kurländer Flügel des unteren Schlosses.

200 Jahre danach soll in einer Ausstellung an die langjährige Bergschul-tradition in Siegen (1818-1967) erinnert werden. Neben der Schul-geschichte mit 3 Bergschulgebäuden an wechselnden Standorten, den verschiedenen Bergschul-Sammlungen, werden auch exemplarisch die ca. 3000 Bergschüler, 122 Bergschullehrer und 16 Bergschuldirektoren gezeigt. Die an Exponaten reichhaltige Sonderausstellung gibt einen Einblick in das Bergschulleben in den unterschiedlichen Epochen.

Voller Stolz soll auf eine Bildungseinrichtung zurückgeblickt werden, die mit dem Bergbau, der Montanregion und den Siegerländern eng verbunden war.


Öffnungszeiten: Montag geschlossen / Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr
 
 
 
22.01.2018 - 02.03.2018

Celenus Klinik für Neurologie Hilchenbach

Bilderausstellung von Matthias Neuser

Schon als Kind hat der 1988 geborene Künstler in jeder freien Minute gemalt und gebastelt. Es folgte der Besuch der Jugendkunstschule und die Teilnahme an verschiedenen Kunst-Workshops
 
Beschreibung: Für Matthias Neuser ist das Malen ein therapierender Ausgleich zum teilweise stressigen Arbeitsalltag. Er arbeitet überwiegend mit Acrylfarben, Pastellkreiden und Kohlestiften.

Die Ausstellung kann täglich während der Öffnungszeiten der Klinik besucht werden.
 
 
 
24.02.2018, 13:00 Uhr

KlimaWelten Hilchenbach

Öffnung des Repair-Cafés (bis 15 Uhr)

Ein Toaster, der nicht mehr funktioniert? Ein Fahrrad, bei dem das Rad schleift? Ein Lieblings-pullover, der plötzlich ein Loch hat? Wegwerfen? Warum sollte man?!
 
Beschreibung: Im Repair-Café Hilchenbach bieten ehrenamtliche Reparaturfachleute bereits seit 2015 ihre Unterstützung an, um defekte Dinge wieder instand zu setzten. Gemeinsam mit den Besuchern machen sie sich an die Arbeit und beginnen mit der Fehlersuche. "Es ist schon sehr interessant mal zu sehen, wie ein CD-Player oder eine Kaffeemaschine von innen aussieht", so Melanie Klotz, Organisatorin des Repair-Cafés. "Und noch toller ist es, wenn nach der Reparatur alles wieder funktioniert und die Besucher strahlend das Café verlassen. Denn die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass die Reparatur gelingt."

Interessierte sind herzlich eingeladen, ihre kaputten oder funktions-untüchtigen Kleingeräte bzw. Gegenstände von zu Hause mitzubringen. Alles, was man "unter den Armen nehmen kann" wird von unserem Team gerne unter die Lupe genommen.

Die Hilchenbacher Landfrauen nehmen ebenfalls an diesem Termin teil und geben ihre Erfahrungen zu den Themen Ausbesserung von Kleidung, Flicken, Stopfen und Nähen gerne an die Besucher weiter.
Kleinere Näharbeiten können direkt vor Ort unter Anleitung ausgeführt werden.

Während der Öffnungszeiten werden ab sofort auch nicht mehr gewollte Bücher, CDs oder DVDs entgegengenommen. Der Erlös aus dem Weiterverkauf geht zu 100 Prozent in die Förderung der Arbeit der KlimaWelten.
 
 
 
24.02.2018, 14:00 Uhr

Bismarckhalle Siegen-Weidenau

14. Siegener Prostata-Symposium (bis 16 Uhr)

Zwei Fachärzte halten interessante medizinische Kurzvorträge, die auch für Laien verständlich sind. Hier weitere Infos:
Preis: Der Eintritt ist frei
Link: weitere Infos des Veranstalters
 
Beschreibung: Anschließend findet ein „Arzt-Patienten-Seminar“ statt. Unter dem Leitgedanken „Patienten fragen – Ärzte antworten“ können Betroffene, Angehörige und Interessierte den Experten Fragen stellen und sich kostenlos unter anderem eine Zweitmeinung zu ihrer eigenen Erkrankung einholen.

Die Siegener Prostatakrebs-Selbsthilfegruppe existiert seit mittlerweile 15 Jahren. Da sie es wichtig findet über die Krankheit aufzuklären, ist sie an dem Tag mit einem Stand vertreten und steht für Gespräche zur Verfügung. „In der Selbsthilfegruppe werden Betroffene unterstützt und sie erfahren das solidarische Gefühl, mit der Krankheit nicht alleine gelassen zu werden und es gemeinsam schaffen zu können“, erklärt Vorsitzender Lothar Stock.

Wer sich für die Arbeit der Selbsthilfegruppe interessiert, kann sich im Internet unter www.prostatakrebs-siegen.de informieren oder auch persönlich an Lothar Stock unter 02735 / 5260 wenden. Das Programm des 14. Siegener Prostata-Symposiums ist unter anderem in den Sekretariaten der genannten Kliniken erhältlich. Die Veranstaltung ist kostenfrei und eine Anmeldung nicht erforderlich. Vor der Bismarckhalle steht ein großer Parkplatz zur Verfügung.
 
 
 
24.02.2018, 17:00 Uhr

Gemeindebücherei Burbach

Lesung mit Kathrin Mehlich: "Elena Ferrante - Die Geschichte der getrennten Wege"

Der dritte Teil lautet "Elena Ferrante - Die Geschichte der getrennten Wege." Mehr dazu:
Preis: Der Eintritt ist frei - um Spenden wird gebeten
Link: Weitere Infos des Veranstalters
 
Beschreibung: Es sind die turbulenten siebziger Jahre und die beiden Hauptpersonen inzwischen erwachsene Frauen. Lila ist Mutter geworden und hat sich befreit und alles hingeworfen – den Wohlstand, ihre Ehe, ihren neuen Namen – und arbeitet unter entwürdigenden Bedingungen in einer Fabrik. Elena hat ihr altes neapolitanisches Viertel hinter sich gelassen, das Studium beendet und ihren ersten Roman veröffentlicht. Als sie in eine angesehene norditalienische Familie einheiratet und ihrerseits ein Kind bekommt, hält sie ihren gesellschaftlichen Aufstieg für vollendet. Doch schon bald muss sie feststellen, dass sie ständig an Grenzen gerät. Ganze Welten trennen die Freundinnen, doch gerade in diesen schwierigen Jahren sind sie füreinander da, die Nähe, die sie verbindet, scheint unverbrüchlich. Würde da nur nicht die langjährige Konkurrenz um einen bestimmten Mann immer deutlicher zutage treten.
 
 
 
24.02.2018, 17:00 Uhr

Ev. Kirche Erndtebrück

"Ave Maria - virtuose, romantische und kostbare Raritäten für Sopran und Harfe"

Die zarten Klänge der Harfe im Zusammenspiel mit den klaren Höhen der Sopranstimme nehmen die Zuhörer mit auf eine Reise durch einen musikalisch vielseitigen Abend:
Preis: Der Eintritt ist frei - Es wird um Spenden gebeten
 
Beschreibung: Neben den berühmten Versionen von Bach/Gounod, Schubert und Mascagni erklingen auch weniger bekannte und ausgefallene „Ave Marias“ von Battistini, Caccini, Franck, Dvořák, Grieg, Rheinberger, Saint-Saëns und vielen weiteren Komponisten.

Die mit vielen historischen Fakten unterfütterte Kunst-Ausstellung "Die weibliche Seite der Reformation" in der Erndtebrücker Kirche ist am Samstag vorm Konzert von 12 bis 17 geöffnet.
 
 
 
24.02.2018, 19:00 Uhr

Aula Peter-Paul-Rubens-Gymnasium

Geburtagskonzert von SingAlong

Wir feiern Geburtstag; so lautet das Motto des Konzerts zu dem der Popchor SingAlong einlädt.
Mehr Infos:
Preis: 12 Euro / erm. 8 Euro
Link: Weitere Infos des Veranstalters
 
Beschreibung: Gegründet wurde der Chor unter der Leitung von Christina Schmitt und feiert nun
schon seinen ersten Geburtstag. Als Projektchor gegründet, hat sich der Chor mittlerweile zu einer guten Gemeinschaft, sowohl innerhalb als auch außerhalb des Chores, zusammengefunden und sogar noch viele neue Mitglieder gewonnen.

Neben Stücken aus den bestehenden Repertoire wurde fleißig dafür geprobt, das Publikum nach dem ersten Konzert und einigen Auftritten aufs Neue zu begeistern. Auch dabei mischen sich aktuelle Hits wie Hold Back the River von James Bay mit bekannten Liedern, zum Beispiel Horizont von Udo Lindenberg. Auch das kleine Ensemble des Chores wird wieder einige Stücke beitragen.

Selbstverständlich sind zum Geburtstag auch Gäste eingeladen: das Frauenchorensemble Encantada aus Daaden unter der Leitung von Kristin Knautz wird das Programm bereichern. Das Ensemble konnte in der noch jungen Chorgeschichte schon einige Wettbewerbserfolge feiern, u.a. den 1. Preis
beim Deutschen Chorfest in Stuttgart 2016 in der Kategorie Show/Musical & 2017 gewann der Chor zudem die Ausschreibung Sing a Song for Chilbury und ist daher an der Seite von Andrea Sawatzki auf dem im Argon-Verlag erschienenen Hörbuch Der Frauenchor von Chilbury zu hören. Gerade erst ist ihre erste CD Wenn Du fliegst erschienen

Unterstützt wird der Chor wieder durch Christian Schmidt am Klavier und eine Band, bei der Boris Marcukaitis am Schlagzeug und Daniel Noriely am Bass für die passende Begleitung sorgen.
 
 
 
24.02.2018, 19:00 Uhr

Autohaus Achenbach Bad Laasphe

Frühlingskonzert mit "PopChorn"

Neben Oldies, Evergreens und bekannten Popsongs stehen Jazz, Swing, Folklore, auch mal etwas ganz "Altes" und Melodien aus Musicals auf dem Programm
 
Beschreibung: Diese bunte Mischung wird einmal a capella gesungen und auch mit Klavier begleitet. "PopChorn" verspricht ein abwechslungsreiches Programm und alle Mitglieder des Chores freuen sich auf einen schönen "beswingten" Konzertabend.

Der Chor "PopChorn" ist Ende 1996 gegründet worden und hat über 20
singefreudige Mitglieder. Unter der kompetenten und engagierten Leitung von Mechthild Lorenz wird eine breite Palette der Chormusik einstudiert, die vom üblichen Chorrepertoire abweicht. Unterstützt wird die musikalische Arbeit von Klaus Rode.

 
 
 
24.02.2018, 19:00 Uhr

Apollo Theater Siegen

"Der kleine Prinz"

Der kleine Prinz" ist eine Erzählung des französischen Schriftstellers und Piloten Antoine de Saint-Exupéry
Link: Weitere Infos des Veranstalters
 
Beschreibung: Es geht um einen Piloten, der mitten in der Sahara notlanden musste. Dort fühlt er sich so allein, wie er als Kind in der Erwachsenenwelt allein war. Plötzlich wird er von einem kleinen Kerl mit goldenen Haaren angespro-chen, der sich von ihm die Zeichnung eines Schafes wünscht. Der Pilot kann das nicht, aber er zeichnet eine Kiste, in der - so sagt er - das gewünschte Schaf sei.
Der kleine Prinz ist damit zufrieden. Und er beginnt zu erzählen: von seinem winzigen Heimatplaneten und seiner Liebe zu der einzigen Blume, die dort wächst. Doch diese Geliebte ist kapriziös, eitel und angeblich einzigartig. Deshalb ist er geflohen. Seine Reise führte ihn auf sechs verschiedene Planeten zu eigenartigen Leuten: Da ist der König, der jeden Menschen nur als Untertan sieht. Ein Eitler, der bewundert werden will. Ein Alkoholiker, der trinkt, um zu vergessen, dass er trinkt. Ein Geschäfts-mann, der sich verzettelt in seiner Zahlenwelt. Ein übergewissenhafter Laternenanzünder und ein fragwürdiger Geograf. Die Erde aber, der siebte Planet, den der kleine Prinz besucht, ist voll von merkwürdigen Typen. Eine Schlange bietet ihm ihre Freundschaft an, aber das könnte ein giftiges Angebot sein. Er kommt in einen großen Garten und sieht Tausende von Rosen, die alle so schön sind wie seine Blume. Dann hat sie ihn also belogen, sie ist gar nicht einzigartig. Der kleine Prinz weint bitterlich. Da erscheint ein Fuchs, mit dem der Junge Freundschaft schließt. Das Tier weiht ihn in das große Geheimnis von Freundschaft, Liebe, Verantwortung ein und bringt ihm bei: "Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesent-liche ist für die Augen unsichtbar." Da will der kleine Prinz zurückkehren auf seinen Planeten und zu seiner Rose. Aber wie? Kann ihm die Schlange helfen?
 
 
 
24.02.2018, 19:30 Uhr

Evangelische Gemeinschaft Eichen

Konzert mit "Söhne & Töchter"

Das Besondere an der jährlichen 'Acoustic Session' ist, dass in entspannter Wohnzimmer-atmosphäre Lieder gespielt werden, die das Publikum sich wünscht
 
 
 
24.02.2018, 20:00 Uhr

Heimhof-Theater Burbach

Barbara Auer & Christian Maintz: "Ich hab dich so lieb"

Liebesgedichte und -geschichten zum Valentinstag. Nicht nur ein Abend für Liebende.
Preis: VVK 22 Euro / AK 24 Euro
Link: Weitere Infos des Veranstalters
 
Beschreibung: Die Liebe ist der meistbesungene Gegenstand der lyrischen Dichtung; meist geschieht dies in tief ernstem, gar dunkel-elegischem Tonfall. Aber es gibt auch ganz andere Liebesgedichte: komische, erhellende, verblüffende, entkrampfende, lachenmachende! Und außerdem: ganz unverblümt erotische! Der Autor und Germanist Christian Maintz, seinerseits komischer Lyriker, hat klassische, neuere und neueste Liebesverse in einer Anthologie versammelt, die beweist: Entgegen ihrem Ruf ist die deutschsprachige Poesie durchaus keine komikfreie Zone. Und schließlich ist die Liebe eine viel zu ernste Angelegenheit, um sie allein den lyrischen Ernstmachern zu überlassen... Der Band enthält Gedichte von Heinrich Heine, Wilhelm Busch, Joachim Ringelnatz, Kurt Tucholsky, Peter Rühmkorf, Thomas Gsella u. v. a. Die Schauspielerin Barbara Auer wird, gemeinsam mit Maintz, aus der Anthologie lesen - hier und da ergänzt durch Anmerkungen des Herausgebers.

 
 
 
24.02.2018, 20:00 Uhr

LYZ Siegen

Jazzclub Oase: "Uni Big Band feat. Ingolf Burkhardt”

Die Uni Big Band Siegen als Kulturbotschafter der hiesigen Universität steht seit über 35 Jahren auf der Bühne...
Preis: VVK 20 Éuro / AK 24 Euro / ermäßigt 15 Euro / Mitglieder 10 Euro
Link: Weitere Infos des Veranstalters
 
Beschreibung: In den 35 Jahren hat sich das Orchester von einer Amateurband zu einem Jazzensemble mit annähernd professionellem Sound entwickelt. Als Gast ist diesmal der Trompeter Ingolf Burkhardt dabei, der neben seinem Engagement als Solist der NDR Big Band auch als international renommierter Jazzmusiker unterwegs ist. Gespielt werden Stücke seines Albums Conquest, ein Tribut an Joe Sample und die Crusaders. Ulli Vollmer, Big-Band-Drummer der ersten Stunde und Siegener Jazz-Urgestein, wird sich bei diesem Konzert offiziell aus der Big Band verabschieden und nach über 35 Jahren der Mitwirkung die Sticks an seinen Nachfolger übergeben.
 
 
 
24.02.2018, 20:00 Uhr

Casablanca Weidenau

Rock im Kulturcafé

Die Siegener Band GoodStuff rockt Klassiker u.a. von Eric Clapton, Rolling Stones, Linda Ronstadt, Steve Winwood, JJ Cale, Wilson Pickett, BB King und Jimi Hendrix
Link: Weitere Infos des Veranstalters
 
Beschreibung: Außerdem streift die Band mit Songs von John Mayer oder Kenny Wayne Shepherd auch die 90er.

Weitere Infos gibt es unter www.facebook.com/goodstuff.siegen
 
 
 
25.02.2018, 11:00 Uhr

Tagespflegehaus St. Raphael in Burbach

Tag der offenen Tür (bis 16 Uhr)

Interessierte haben die Gelegenheit, die Räumlichkeiten und das
Pflege- und Betreuungsangebot kennenzulernen.
Mehr Infos:
Link: weitere Infos des Veranstalters
 
Beschreibung: Neben der Präsentation der verschiedenen Aktivitäten und
Beschäftigungsmöglichkeiten wie z.B. Gedächtnistraining und Sitzgymnastik, wird
über die Finanzierungsmöglichkeiten der Tagespflege informiert.
Für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt.

Der separate Zugang zum Tagespflegehaus St. Raphael und der zugehörigen Parkplätze befinden sich hinter dem Gebäude.

 
 
 
25.02.2018, 11:00 Uhr

Altes Feuerwehrhaus Netphen

Jazzfrühstück mit dem Trio "SnackBox"

„SnackBox“ sind eine neu gegründete Band aus Siegen. Das Trio hat sich darauf spezialisiert, in kleiner Formation Akustikversionen von bekannten Pop- und Rocksongs darzubieten
Preis: VVK 18 Euro / ermäßigt 16 Euro / AK 20 Euro
 
Beschreibung:
Mit einem abwechslungsreichen Programm aus Alt und Neu bieten die drei Musiker etwas für jeden Geschmack. Gefühlvoll und mit Stil ziehen sie mit ihren Songinterpretationen die Zuhörer in ihren Bann.
 
 
 
25.02.2018, 14:00 Uhr

Museum Wilnsdorf

Aktionstag "Geschichte live" (bis 18 Uhr)

Viele historische Akteure, vom Steinzeitmenschen über Römer bis hin zur Tante Emma, werden das Museum bevölkern und Geschichte lebendig werden lassen
Preis: Erw. 5 Euro / Jugendliche & Schüler 4 Euro / Familie mit bis zu fünf Kindern 13 Euro
Link: weitere Infos des Veranstalters
 
Beschreibung: Heute werden historische Akteure das Haus bevölkern: in der kulturgeschichtlichen Abteilung des Hauses beziehen Römer und Steinzeitmenschen, mittelalterliche Schreiberlinge und neuzeitliche Forstwirte Quartier; im volkskundlichen Bereich lassen sich Schuhmacher, Schreiner, Weber und Spinnerinnen über die Schulter schauen. Sie alle zeigen ihr Können, berichten aus „ihrer“ Zeit und sind jederzeit zum Plaudern aufgelegt.
 
 
 
25.02.2018, 14:30 Uhr

Siegerlandmuseum Siegen

Sonntagsführung "Stadtgeschichte einmal anders"

Zuerst geht es zum 3-D-Stadtmodell. Dort heißt es Anfassen und die wichtigsten Bauten und Personen der Stadt Siegen kennenlernen...
Preis: 1,50 Euro zum regulären Eintrittspreis
 
Beschreibung: Über große TV-Bildschirme erfährt der Besucher Wissenswertes über Land und Leute. Nach dem Austesten des Modells geht es in die Ausstellung „Stadtgeschichte“. Hier ist in 5 Jahrhunderträumen mit Bildern, Fotos, Dokumenten und Objekten so manches zu erfahren, was für die Entwicklung der Stadt Siegen im Laufe der Jahrhunderte wichtig war. Berichtet wird über die Stadtmauer und ihre Bedeutung, warum das Rathaus in alten Zeiten auch ein Kaufhaus war und warum Siegen ein Unteres und ein Oberes Schloss hat.

Selbstverständlich können die Besucher auf eigene Faust alle anderen Abteilungen des Museums erkunden, auch das Schaubergwerk ist geöffnet.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
 
 
 
25.02.2018, 15:00 Uhr

LYZ Siegen

Autorenlesung mit Wolfgang und Heike Hohlbein: "Laurin"

Wolfgang und Heike Hohlbein sind das wohl bekannteste Autorenpaar deutscher Fantasy. Im LYZ lesen sie aus ihrem aktuellen Roman für Kinder, Jugendliche und Erwachsene ab 12 Jahren
Preis: VVK !2 Euro / AK 14 Euro / ermäßigt 10 Euro
Link: Weitere Infos des Veranstalters
 
Beschreibung: Bei einem Erdbeben in einem alten Bergwerk werden Laurin und Dietrich vom Rest der Ausflugsgruppe getrennt und in einem Gang verschüttet. Auf der Suche nach einem Ausgang geraten die Jugendlichen immer tiefer in den Berg und entdecken leuchtende Steine, einen unterirdischen See und eine Stadt, in der Zwerge wie Sklaven gehalten werden. Und seit Laurin die leuchtenden Steine berührt hat, entwickelt sie ungeahnte Kräfte, erweckt vertrocknete Pflanzen zum

Leben und bringt Farbe in die unterirdische Welt. Die abenteuerliche Reise durch die märchenhafte, bedrohliche Welt führt zum Geheimnis ihrer eigenen Herkunft...
 
 
 
25.02.2018, 15:00 Uhr

Stadthalle Kreuztal

Kreuztaler Teddybärenkonzert: "Peter und der Wolf"

Ein sinfonisches Märchen nach Sergei Prokofjew (1891 - 1953) mit der Philharmonie Süd-westfalen / Dirigent: Sergey Simakov / Sprecherin: Isis Krüger / Für Kinder ab 3 Jahren
Link: Weitere Infos des Veranstalters
 
Beschreibung: Und seht Euch den Triumphzug an ... Die Katze, die Ente, der kleine Vogel, der Wolf, die Jäger, der Großvater, die Gewehrschüsse ... und natürlich Peter.

"Peter und der Wolf" ist das musikalische Märchen schlechthin. Jede Figur der Geschichte bekommt ein eigenes Instrument zugeordnet: Den Wolf symbolisieren die strahlend-lauten Hörner, den gutmütig grummelnden Großvater das Fagott und die quakende, schnatternde Ente die Oboen.

Und Peter? Welche Instrumente erzählen Peters Geschichte? Hört mal ganz genau hin ...
 
 
 
25.02.2018, 17:00 Uhr

Rathaus Siegen

Kammermusik-Dozentenkonzert der Fritz-Busch-Musikschule

Was aufgeführt wird, sehen Sie hier:
Preis: 6 Euro / ermäßigt 4 Euro
 
Beschreibung: Stücke:
Sergei Rachmaninov: Trio élégiaque Nr. 1, g-moll
Carl Philipp Emanuel Bach: Sonate G-Dur (Hamburger Sonate)
Maurice Ravel: Pavane pour une infante défunte
Siegfried Karg-Elert: Impressionen, op. 102 für Harmonium
Edward Elgar: Salut d‘amour
Ernst Bloch: Prayer "aus dem jüdischen Leben" für Cello und Akkordeon
Louise Farrenc: Trio op. 45 für Flöte, Fagott und Klavier

Mitwirkende:
Esther Delport, Violine
Aglaja Camphausen, Violoncello
Dominika Iwanski, Klavier
Arnim Klüser, Flöte
Dominik Jung, Gitarre
Jill Johnston, Violoncello
Jens Michel, Akkordeon

Trio Audite:
Ute Koch, Flöte
Gudrun Kröniger, Fagott
Rosali Vogt, Klavier
 
 
 
25.02.2018, 18:00 Uhr

Klangkirche Hilchenbach

Konzertabend

Virtuose, romantische und und kostbare Raritäten für Sopran und Harfe - mit Ariane Bagusat und Jasmin-Isabel Kühne
Preis: Der Eintritt ist frei - Es wird um Spenden gebeten
 
Beschreibung: Neben den berühmten Versionen von Bach / Gounod, Schubert und Mascagni erklingen auch weniger bekannte und ausgefallene Werke von Battistini, Caccini, Franck, Dvorák, Grieg, Rheinberger, Saint-Saens und vielen weiteren Komponisten. Die zarten Klänge der Harfe im Zusammenspiel mit den klaren Höhen der Sopranstimme nehmen die Zuhörer mit auf eine Reise durch einen virtuosen und musikalisch vielseitigen Abend. Durch den Konzertabend führt Detlev Pagel mit ausgewählten Texten. In der Pause gibt es neben Sekt und kleinen kulinarischen Köstlichkeiten die Gelegenheit, die neu erschienene CD "Ave Maria" passend zum Konzert als Erinnerung zu erwerben.
 
 
 
25.02.2018, 18:00 Uhr

Martinikirche Siegen

Bach-Konzert

Mitwirkende: Klaus Mertens – Bariton / Collegium vocale Siegen / Bach-Orchester Siegen.
Leitung: Ulrich Stötzel
 
Beschreibung: Der langgehegte Wunsch, Bachs „Kreuzstab-Kantate“ und „Ich habe genug“ (Lobgesang des Simeon) mit dem international hochgeschätzten Bariton Klaus Mertens zu gestalten, soll mit diesem Konzert in Erfüllung gehen. Die Kombination mit drei inhaltlich passenden Motetten des Thomaskantors verspricht ein besonderes musikalisches Erlebnis.

„Komm, Jesu, komm“ BWV 229
Motette für 8-stg. Doppelchor, Streicher, Holzbläser und Basso continuo

„Ich will den Kreuzstab gerne tragen“ BWV 56
Kantate für Bass, Chor und Orchester

„Fürchte dich nicht“ BWV 228
Motette für 8-stg. Doppelchor, Streicher, Holzbläser und B. c.

„Ich habe genug“ BWV 82
Kantate für Bass, Chor und Orchester

„Der Geist hilft unser Schwachheit auf“ BWV 226
Motette für 8-stg. Doppelchor, Streicher, Holzbläser und B. c.
 
 
 
25.02.2018, 18:03 Uhr

Ev. Gemeindehaus Holzhausen

Guten-Abend-Kirche zum Thema "Achtung Brandgefahr"

Es gibt Tipps zum Verhalten bei Brandgefahr, es wird aber auch über andere "Brandherde" gesprochen, die das Miteinander gefährden können...
 
Beschreibung: Neben der Möglichkeit zu einem Besuch des Bistros wird auch Kinderbetreuung angeboten.

 
 
 
25.02.2018, 18:30 Uhr

Ev. Gemeindehaus Feudingen

"@nderen Gottesdienst"

„Ich bin überreich geliebt“ steht über dem „@nderen Gottesdienst“
Mehr Infos:
Link: Weitere Infos des Veranstalters
 
Beschreibung: An diesem Abend ist das Weinberglied Jesajas Thema und die Freude darüber, dass Gott immer noch in seinen Weinberg geht, dort pflanzt und das behütet, was gute Frucht bringen soll. Im Gottesdienst singen die CVJM-TonSpuren, und es gibt ein Kirchcafé.
 
 
 
25.02.2018, 19:00 Uhr

Apollo Theater Siegen

Zusatzvorstellung "Der kleine Prinz"

Der kleine Prinz" ist eine Erzählung des französischen Schriftstellers und Piloten Antoine de Saint-Exupéry
Link: Weitere Infos des Veranstalters
 
Beschreibung: Es geht um einen Piloten, der mitten in der Sahara notlanden musste. Dort fühlt er sich so allein, wie er als Kind in der Erwachsenenwelt allein war. Plötzlich wird er von einem kleinen Kerl mit goldenen Haaren angespro-chen, der sich von ihm die Zeichnung eines Schafes wünscht. Der Pilot kann das nicht, aber er zeichnet eine Kiste, in der - so sagt er - das gewünschte Schaf sei.
Der kleine Prinz ist damit zufrieden. Und er beginnt zu erzählen: von seinem winzigen Heimatplaneten und seiner Liebe zu der einzigen Blume, die dort wächst. Doch diese Geliebte ist kapriziös, eitel und angeblich einzigartig. Deshalb ist er geflohen. Seine Reise führte ihn auf sechs verschiedene Planeten zu eigenartigen Leuten: Da ist der König, der jeden Menschen nur als Untertan sieht. Ein Eitler, der bewundert werden will. Ein Alkoholiker, der trinkt, um zu vergessen, dass er trinkt. Ein Geschäfts-mann, der sich verzettelt in seiner Zahlenwelt. Ein übergewissenhafter Laternenanzünder und ein fragwürdiger Geograf. Die Erde aber, der siebte Planet, den der kleine Prinz besucht, ist voll von merkwürdigen Typen. Eine Schlange bietet ihm ihre Freundschaft an, aber das könnte ein giftiges Angebot sein. Er kommt in einen großen Garten und sieht Tausende von Rosen, die alle so schön sind wie seine Blume. Dann hat sie ihn also belogen, sie ist gar nicht einzigartig. Der kleine Prinz weint bitterlich. Da erscheint ein Fuchs, mit dem der Junge Freundschaft schließt. Das Tier weiht ihn in das große Geheimnis von Freundschaft, Liebe, Verantwortung ein und bringt ihm bei: "Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesent-liche ist für die Augen unsichtbar." Da will der kleine Prinz zurückkehren auf seinen Planeten und zu seiner Rose. Aber wie? Kann ihm die Schlange helfen?
 
 
 
25.02.2018, 20:00 Uhr

LYZ Siegen

Autorenlesung mit Wofgang Hohlbein: "Armageddon"

Wolfgang Hohlbein ist mit einer Gesamtauflage von 40 Millionen Büchern der meistgelesene und erfolgreichste deutschsprachige Fantasy-Autor
Preis: VVK 16 Euro / AK 18 Euro / Ermäßigt 14 Euro
Link: Weitere Infos des Veranstalters
 
Beschreibung: Der Durchbruch gelang dem von der Presse als „King of Fantasy“ gefeierten Autor mit Märchenmond, das seinen Siegeszug in zahlreichen Ausgaben von den USA bis in den Fernen Osten bis heute ungebrochen fortsetzt. Sein fantastischer Thriller Druidentor stand für ein Jahr auf der Spiegel-Bestsellerliste, für den Bestseller Thor wurde er 2012 mit dem RPC Fantasy Award ausgezeichnet. Wie kein anderer verwebt Wolfgang Hohlbein Thriller, Horror und Mystery zu einer unwiderstehlichen Mischung.

Mit ins LYZ bringt der Großmeister deutscher Fantastik seinen neuesten Roman Armageddon, in dem Beka auf einem Flug nach Tel Aviv dem ebenso faszinierenden wie furchteinflößenden Seth begegnet. Doch plötzlich zerreißt eine gewaltige Druckwelle das Flugzeug: Eine Atombombenexplosion vernichtet weite Teile Israels, doch Beka und Seth überleben. Sie finden sich in einem unterirdischen Tempel wieder, der von geheimnisvollen Symbolen übersät ist, und erkennen, dass sie auserwählt wurden. Für Armageddon, die letzte Schlacht…
 
 
 
26.02.2018 - 23.03.2018

Sparkasse Burbach-Neunkirchen

Ausstellungseröffnung "Anne Freudenberger"

Anne Freudenberger verwendet häufig Acrylfarben, die mit verschiedenen Materialien gemischt werden, so dass die bildhafte Form der Collage entsteht.
Mehr Infos:
Preis: Der Eintritt ist frei - um Spenden wird gebeten
Link: Weitere Infos des Veranstalters
 
Beschreibung: Die verschiedenen Farbkompositionen lassen dem Betrachter freien Raum zur Deutung der ausgestellten Bilder.

Anne Freudenberger war 40 Jahre als Lehrerin tätig und unterrichtete - neben anderen Fächern - das Fach Kunst. Sie ist Mitglied im Siegener Kunstverein und im Kunstkreis. Sie hatte Einzelausstellungen in Köln, im Siegener Jung-Stilling-Krankenhaus, im Café Sohler im Kreisklinikum Siegen und in der Celenus-Klinik in Hilchenbach. Weiterhin nahm sie an verschiedenen Gemeinschaftsausstellungen teil, so im Otto-Reiffenrath-Haus in Neunkirchen, im Rathaus Hilchenbach, im Achenbacher Heimatverein und in mehreren Gemeinschaftsausstellungen des Kunstvereins und des Kunstkreises unter anderem im Haus Seel in Siegen und in der Sankt Joseph Kirche.

Sie malt Bilder, die verschiedene Stilrichtungen abdecken. Anfangs waren es expressionistische Bilder. Später hat sie ihre Liebe zu reinen Farbkompositionen entdeckt. Sie fertigt Skulpturen aus Metall, die leider in Burbach nicht gezeigt werden können. Die ausgestellten Bilder zeigen ein breites Spektrum der Stilarten. Reine Farbkombinationen, mir der Freude an starken Farben, erinnern etwas an die Bilder von Richter. Daneben sind auch Bilder zu sehen, die die Freude an den Farben mit einem Motiv verbinden, wie etwa das Bild „New York“.

„Ich möchte mit meiner Malerei“, so Anne Freudenberger „dass der Betrachter einen Moment vom Alltag abschalten kann.“
 
 
 
26.02.2018, 10:00 Uhr

Stadtteilbüro Fritz-Erler-Siedlung Kreuztal

Stadtteilfrühstück (bis 12 Uhr)

Hier verbinden sich Information und geselliges Beisammensein
Preis: 2,50 Euro
 
 
 
26.02.2018, 17:00 Uhr

Siegerlandhalle Siegen

Feuerwehrmann SAM rettet den Zirkus

Bisher als Animationsserie aus dem TV bekannt, erweckte ein holländisches Produzententeam die Figuren um Hauptdarsteller SAM zum Leben. Hier weitere Infos:
 
Beschreibung: Zu den animierten Figuren aus dem Fernsehen wurden in Spezialwerk-stätten originalgetreue Kostüme hergestellt, in die bei den Liveauftritten Schauspieler schlüpfen. Für die Schauspieler kein leichtes Unterfangen, die bis zu zwei Meter großen Kunststofffiguren zu bewegen, da zudem unter den Kostümen extrem hohe Temperaturen entstehen.

Hiervon bekommen die kleinen Fans der Animationsserie natürlich überhaupt nichts mit. Für sie ist es ein Wunder, die aus dem TV bekannten Figuren leibhaftig auf der Bühne zu sehen. Dementsprechend groß ist die Begeisterung bei den Kindern. Wenn Feuerwehrmann SAM seine Abenteuer erlebt, gibt es fast kein Halten mehr. Nun haben die Produzenten eine neue Show unter dem Titel "Feuerwehrmann SAM rettet den Zirkus" auf die Beine gestellt, die sie mit noch aufwendigerer Dekoration und Technik ausgestattet haben.

Die Anforderungen an die Bühnenverhältnisse sind so anspruchsvoll, dass etliche Spielstätten gestrichen werden mussten, weil die technischen Erfordernisse für eine Aufführung nicht gegeben sind. Aus dem Grunde musste in Siegen die Vorstellung aus dem Leonhard Gläser Saal in den großen Saal der Halle verlegt werden.

In der neuen Vorstellung spielt neben dem treuen alten Feuerwehrauto Jupiter, Elvis, Penny, Kommandant Steele und Norman, ein Zirkuszelt eine Hauptrolle. Da zu einem Zirkus bekanntlich auch Artisten und Tiere gehören, kann man sich vorstellen, was auf der Bühne geboten wird.

Vor der Aufführung steht ab 15.30 Uhr ein Drehleiter-Fahrzeug der Feuerwehr Siegen vor dem Eingang zum großen Saal.
 
 
 
26.02.2018, 20:00 Uhr

Viktoria Filmtheater Dahlbruch

Frauen in starken Rollen: "Die göttliche Ordnung"

Schon um 19 Uhr gibt's eine kleine "Kino-Messe" mit verschiedenen Ausstellerinnen. Infos zum heutigen Film finden Sie hier:
Preis: Parkett 6 Euro / Balkon 8 Euro
Link: Weitere Infos des Veranstalters
 
Beschreibung: Nora (Marie Leuenberger) ist eine junge Hausfrau und Mutter, die 1971 mit ihrem Mann Hans, den zwei Söhnen und dem missmutigen Schwiegervater in einem beschaulichen Dorf im Appenzell lebt. Hier herrscht die Meinung, Emanzipation sei eine Sünde gegen Natur und göttliche Ordnung. Als Nora wieder arbeiten möchte, verweigert ihr Mann die Erlaubnis - mit Berufung auf das Ehegesetz, das die Frau dazu verpflichtet, sich um den Haushalt zu kümmern. Da platzt Nora der Kragen und sie beginnt, sich für das Frauenwahlrecht einzusetzen, über dessen Einführung die Männer (!) abstimmen sollen. Von ihren politischen Ambitionen werden auch die anderen Frauen angesteckt und gemeinsam proben sie den Aufstand. Beherzt kämpfen die züchtigen Dorfdamen bald nicht nur für ihre gesellschaftliche Gleichberechtigung, sondern auch gegen eine verstaubte Sexualmoral. Doch in der aufgeladenen Stimmung drohen Noras Familie und die ganze Gemeinschaft zu zerbrechen.

„Eine hintersinnige Tragikomödie, die auf authentischen Erlebnissen beruht … Die erfrischende, ausgesprochen unterhaltsame Lektion in Sachen direkter Demokratie erzählt nebenbei die Geschichte der sexuellen Revolution in der Schweiz." (film-dienst)
 
 
 
26.02.2018, 20:00 Uhr

Stadthalle Kreuztal

Till Brönner & Dieter Ilg: "Nightfall"-Tour

Sie sind Kollegen, Freunde, Brüder im Geiste: Der Startrompeter Till Brönner und der Kontrabassist Dieter Ilg
 
Beschreibung: Der Wahlberliner Till Brönner und der Freiburger Dieter Ilg haben in verschiedensten Konstellationen große Begeisterung beim Publikum ausgelöst und beide sind aus der Perspektive des Jazz auf ganz unterschiedliche Weise traditionellem Liedgut verpflichtet. Über Jahrzehnte haben sie immer wieder neue individuelle Positionen im vereinten Klangraum gefunden, aus denen sie im aufeinander zugehen und gemeinsame Schnitt- und Mittelpunkte ableiten konnten. Statt Genretreue setzen sie auf gegenseitiges Vertrauen, statt Technik auf Leichtfüßigkeit im Austausch. Aus einem unerschöpflichen Reservoir an musikalischen Ausdrucksmitteln und Vorlagen schöpfend, geht es ihnen am Ende immer um die Geschichte, die es im jeweiligen Augenblick zu erzählen gilt.

Bewiesen haben sie längst alles, jetzt geht es einzig und allein um den menschlichen Faktor – Till Brönner und Dieter Ilg sind der lebendige Beweis dafür, dass ein Maximum an simultanen Impulsen das Gegenteil von einem Kompromiss sein kann. Zwei begnadete Storyteller, die zugleich aufmerksame Zuhörer sind, geben sich die Ehre.
 
 
 
26.02.2018, 20:30 Uhr

LYZ Siegen

Tango im LYZ

Der Tango Argentino hat sich seit einigen Jahren auch in Siegen etabliert. Tango im Lÿz ist eine feste Einrichtung der Siegener Tango-Szene, zu der jeder herzlich willkommen ist
Preis: 4 Euro vor Ort / Getränke sollten selbst mitgebracht werden
Link: Weitere Infos des Veranstalters
 
Beschreibung: Hier treffen sich fortgeschrittene Tänzer, Anfänger oder einfach Interessierte im Foyer des Lÿz' zum Tangotanzen und um der schönen Musik zuzuhören.

Der Tango und seine Verwandten Tango Vals und die fröhliche Milonga kennen keine feste Choreografie. Jeder Schritt wird neu gesetzt und improvisiert. Verschiedene Schritt­elemente und Figuren können in beliebiger Weise kombiniert werden. Dies erfordert große Achtsamkeit beim Führen und Folgen, im Einfühlen auf den Partner und die Musik.
 
 
 
27.02.2018, 19:00 Uhr

LYZ Siegen

Filmclub Kurbelkiste: "Tomorrow - Die Welt ist voller Lösungen"

Doku, F 2016, 118 Min., FSK 0, Regie: Cyril Dion, Mélanie Laurent
Preis: 4 Euro
Link: Weitere Infos des Veranstalters
 
Beschreibung: Ein Film über die Lösungen, die wir brauchen, um den globalen ökolo-gischen Kollaps aufzuhalten. Eine Studie, die den wahrscheinlichen Zusammenbruch unserer Zivilisation in den nächsten 40 Jahren voraussagt, veranlasst die beiden AktivistInnen Cyril Dion und Mélanie Laurent zum Handeln. Was sie finden, sind Antworten auf die dringendsten Fragen unserer Zeit. Und die Gewissheit, dass es eine andere Geschichte für unsere Zukunft geben kann.

 
 
 
27.02.2018, 19:00 Uhr

Bilbiothek Neunkirchen

Autorenlesung mit Anette Schäfer

Nachdem die Siegenerin bisher Songtexte, Gedichte und kleinere Theaterstücke geschrieben hat, ist „ABGELEHNT – ein Siegerland-Krimi“ ihr erster Roman.
Mehr In
Preis: 3,50 Euro
Link: Weitere Infos des Veranstalters
 
Beschreibung: Ein Kreditantrag wird von der Bank nicht bewilligt. Das kommt leider vor. Die Folgen im aktuellen Siegerland-Krimi „Abgelehnt“ sind allerdings fatal… Die Autorin Anette Schäfer stellt ihr Krimi-Debüt nun im Rahmen einer Autorenlesung in der Bibliothek Neunkirchen vor.

Ihre Zeit verbringt sie als Event-Organisatorin und sie arbeitet in der Marketingabteilung eines Siegener Kreditinstituts. In ihrer Freizeit steht die Autorin seit über dreißig Jahren als Sängerin auf der Bühne und weniger hinter dem Herd. Sie joggt, spielt Tennis, ist Teetrinkerin und liebt es, Zeit mit ihrer Familie zu verbringen.
 
 
 
27.02.2018, 19:00 Uhr

Celenus Klinik für Neurologie Hilchenbach

"Die Heiligung, Reise nach Jerusalem - hin und zurück"

Eine Aufführung des Spielkreises Sieghütte - gestaltet nach der Erzählung "Zwei Greise" von Leo N. Tolstoi
 
 
 
27.02.2018, 19:30 Uhr

LYZ Siegen

Vortrag "Afghanistan – sichere Gebiete?"

Rückkehr nach Afghanistan? Trotz der Proteste internationaler Menschenrechtsorganisationen gibt es immer wieder Sammelabschiebungen nach Afghanistan
Preis: Der Eintritt ist frei
 
Beschreibung: Gemeinsam laden der DRK Ortsverein Dreis-Tiefenbach und das Kommunale Integrationszentrum Kreis Siegen-Wittgenstein zum Vortrag mit anschließendem Fachgespräch ein, denn die Unsicherheit unter den afghanischen Asylbewerbern und ihren Begleitern ist groß.

Referentin Friederike Stahlmann ist Mitarbeiterin des Max-Planck-Institutes für ethnologische Forschung in Halle und als Gutachterin in Asylverfahren zu Afghanistan an britischen und deutschen Gerichten tätig. Ihr Vortrag diskutiert die Argumente, die von beiden Seiten vorgebracht werden. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf den vielfältigen Sicherheitsrisiken in Afghanistan, den Überlebenschancen in Städten wie Kabul und der besonderen Situation von Rückkehrern aus Europa.

Friederike Stahlmann kann auf ihre eigenen Erfahrungen im Land und langjährige Forschung zu Afghanistan zurückgreifen, genauso wie auch auf ihre Kenntnisse als landeskundliche Expertin in Asylverfahren bei Gerichten. In der Diskussion bietet sich daher auch die Gelegenheit Fragen der Anerkennungspraxis durch das Bundesamt und Verwaltungsgerichte zu diskutieren.
 
 
 
27.02.2018, 19:30 Uhr

Schloss Berleburg

Kammerkonzert mit dem Linos Ensemble

Erfolgreich, frisch, mitreißend - und das seit 40 Jahren. Diese Attribute stehen für das Linos Ensemble, das auf Einladung der Kulturgemeinde Bad Berleburg im Schloss gastiert
 
Beschreibung: Im ersten Schlosskonzert des Jahres dürfen sich die Musikfreunde auf ein herrliches Programm mit vollendeter Kammermusik freuen: Ein Satz für Klavierquartett von Gustav Mahler, das Klavierquartett g-moll, KV 478, von Wolfgang Amadeus Mozart und als krönender Abschluss das berühmte Forellenquintett von Franz Schubert.

Der Name des Ensembles kommt aus der griechischen Mythologie: Linos war der Musiklehrer des Herakles und fand aus Übermut ein tragisches Ende. Das kann man dem Linos Ensemble natürlich nicht nachsagen. In der Kernbesetzung mit fünf Bläsern, fünf Streichern und Klavier widmet es sich sehr erfolgreich dem traditionellen Repertoire gemischter Kammermusik, bricht aber immer auch zu neuen Ufern auf: Uraufführungen zeitgenössischer Kompositionen, eine eigene Konzertreihe in Köln, Entdeckungsreisen zwischen Kammermusik und Sinfonik, Spezialprojekte mit Musik und Sprache und vieles mehr kennzeichnen die musikalische Vielfalt des Ensembles.

 
 
 
27.02.2018, 20:00 Uhr

Siegerlandhalle Siegen

Bodo Wartke: "Was, wenn doch?"

Ein mitreißendes Klavierkabarett in Reimkultur ebenso wie verblüffende Denkanstöße beim augenzwinkernden Blick auf unser alltägliches Miteinander
Preis: 27,90 bis 37,90 Euro
 
Beschreibung: Mit seinem fünften Klavierkabarettprogramm bezeugt Bodo Wartke, dass es möglich ist, seiner Bühnenkunst treu zu bleiben und zugleich für neue Begegnungen und Einflüsse offen zu sein.
 
 
 
28.02.2018, 19:00 Uhr

Haus des Gastes Bad Laasphe

Vortrag und Gespräch "Neue Vitalität mit Schüßler-Salzen"

Die Biochemie nach Dr. Schüßler ist eine Möglichkeit, die körperlichen Funktionen zu stärken und somit Vitalität und Gesundheit zu unterstützen
Preis: 4 Euro
 
Beschreibung: Dieser Vortrag vermittelt Ihnen Basiskenntnisse über die Schüßler-Salze und zeigt auf, wie Sie Ihre Leistungsfähigkeit auch mit Hilfe der zwölf wichtigsten Basissalze erhalten oder auch wieder steigern können.

Holen Sie sich auf sanfte Weise Ihre Energie zurück.
 
 
 
28.02.2018, 19:30 Uhr

Buchhandlung "bücher buy Eva" Hilchenbach

Autorenlesung mit Dirk Zandecki: "Ausgelöscht"

Mit voller Wucht trifft ein Sturm von Orkanstärke das Sauerland. In einer abgelegen SGV Hütte am Kahlen Asten fürchtet eine Gruppe von Teilnehmern an einem Krimispiel um ihr Leben...
Preis: 8 Euro incl. Rothaarsnack
 
Beschreibung:
Nicht allein wegen des tobenden Orkans, sondern weil aus dem Krimispiel plötzlich tödlicher Ernst wird. Die Hütte war Schauplatz eines grausamen Verbrechens. Und der Täter scheint sich vom Sturm nicht schrecken zu lassen.
Ist es Jemand aus der Gruppe? Argwohn und Angst zerren mehr und mehr an den Nerven. Undurchdringlicher Nebel, ein Labyrinth aus geborstenen Bäumen und ein gesichtloser, zum Äußersten bereiter Mörder…

Nach der Pause werden Dirk Zandecki und sein Lektor Jens Feldmann ein wenig aus dem Verlags-Nähkästchen plaudern. Das Buch ist im WOLL-Verlag erschienen und kostet 11,90 €
 
 
 
28.02.2018, 20:00 Uhr

Apollo Theater Siegen

"Hallo Nazi"

Ein Jugendstück von Lutz Hübner und Sarah Nemitz
Mehr Infos:
Link: Weitere Infos des Veranstalters
 
Beschreibung: Rechtsradikale überfallen ein Lokal, das von Flüchtlingen betrieben wird. Der Nazi Rudi, arbeitslos, und der Flüchtling Jamal werden verhaftet, landen in einer Zelle. Hier dreht sich die Spirale aus Gewalt, Vorurteilen und Hass weiter – bis bekannt wird, dass eines der arabischen Opfer im Krankenhaus gestorben ist. Plötzlich geht es also um Mord! Weil Rudi noch minderjährig ist, soll er – so die Nazi-Bande – die Verantwortung für diese Tat übernehmen und seine strafmündigen Kumpels entlasten. Allerdings: Jamal, der Augenzeuge, könnte diesen Plan mit seiner Aussage verhindern…
 
 
NOXX
Nachricht schreiben
Aktuelles Wetter
-8°C / 3°C
Siegen
Verkehr
A1
Kölner Ring: Dortmund - Köln
 
zur Veranstaltungsübersicht