Events vom 19.02.2019 bis 28.02.2019

Ihr habt Veranstaltungstipps für unseren Event-Kalender?
Infos gerne per Mail an veranstaltungen@radiosiegen.de.

Unsere Service-Redaktion braucht eure Mail spätestens eine Woche vor der Veranstaltung. Radio Siegen garantiert nicht, dass eure Veranstaltung in den Kalender übernommen wird.
Es gilt: Keine Gewähr auf Stimmigkeit der Einträge.


 
05.02.2019 - 27.03.2019

Städt. Galerie Haus Seel Siegen

Ausstellung "Mensch, wo bist Du? Gemeinsam gegen Judenfeindschaft"

Die Ausstellung ist der Beitrag der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Siegerland e.V. zur Woche der Brüderlichkeit 2019
 
Beschreibung: Das diesjährige Motto wird mit Werken des 1950 im Kosovo geborenen und heute in Hessen lebenden Künstlers Ljuba Jakupovič aufgegriffen. Seine Malerei, die ihre Wurzeln in der klassischen russischen Schule hat, steht für farbintensive, expressive Kompositionen.
 
 
 
05.02.2019 - 16.04.2019

Celenus Klinik für Neurologie Hilchenbach

Ausstellung "Farbenspiel - einfach abstrakt"

Lebenskünstler in Form und Farbe stellen aus
 
Beschreibung: Die Künstler-Gruppe wurde in 2003 von der Fotografin Friedel an Haak aus Obersdorf–Rödgen ins Leben gerufen. Sie besteht aus Menschen, die in ihrer Freizeit ihre Kreativität und Ausdrucksweise künstlerisch darstellen. Sie prägen mit ihren Bildern seit vielen Jahren ihre unbewussten, manch-mal auch bewussten Gedanken, Vorstellungen und Meinungen. Aus der Eigenart eines jeden Künstlers entstehen eindrucksvolle Kunstwerke; eine Mischung von besonderen Kunstkompositionen.

Die Abstraktion ist ein Versuch, sich der nicht sichtbaren Wirklichkeit der Dinge zu nähern und sie im Bild mit Hilfe von Farbe, Fläche und Linie auszudrücken. Vertieft man die Oberfläche mit reliefartigen Strukturen, so bezieht man Licht und Schatten mit ein, eine Tiefenwirkung entsteht. Die Inspiration zu ihren Werken erhalten die Künstler oft in der Natur. Aber oft werden auch Emotionen aus dem Bauch heraus dargestellt. Gefühle wie Wut, Erregung, Zufriedenheit und Glück können durch die Wahl der Farben ausgedrückt werden.
 
 
 
06.11.2018 - 10.03.2019

Museum für Gegenwartskunst Siegen

Ausstellung "Sigmar Polke und die 1970er Jahre"

Vor einiger Zeit hat die Sammlung Lambrecht-Schadeberg eine Fotogruppe des Rubenspreis-trägers Sigmar Polke (1941-2010) erworben. Hier weitere Infos:
Preis: Regulärer Eintrittspreis
Link: Weitere Infos des Veranstalters
 
Beschreibung: Die 85 Fotos aus dem Zeitraum 1973-78 stammen aus dem Besitz von Katharina Steffen, einer ehemaligen Partnerin des Künstlers. Sie hatte die Bilder von ihm während ihrer Beziehung erhalten und taucht oftmals auch selbst als Protagonistin auf. Die Fotos geben Anlass für einen kaleidos-kopischen Blick auf Polkes künstlerische Produktion sowie sein Netzwerk in jener Zeit.

Die Orte des Geschehens: 1. Der Gaspelshof in Willich bei Düsseldorf, einer Künstlerkommune und zugleich Satellit der Düsseldorfer Szene, 2. Zürich, Wohnort Katharina Steffens mit lebendiger Untergrundszene, 3. Bern: Standort der wichtigen Galerie Toni Gerber und des legendären Kurators Harald Szeemann.

Beispielhaft zeigt sich an diesen Orten, wie weit verzweigte Verbindungen zwischen Künstlern aufgebaut und versponnen wurden. Ähnlich wie in der westdeutschen Szene gab es eine starke Aufbruchsstimmung in der Schweiz, allen voran die Aktivitäten der feministischen Künstlerinnen in der Frauenrakete in Zürich. Während in Düsseldorf eine stärkere Künstlerszene bestand, war die Züricher Szene eine heterogene Mischung aus Kultur-schaffenden, Freigeistern, Studenten, Rockern etc.

Die Fotokamera Polkes war bei allen Reisen, Ausstellungseröffnungen, freundschaftlichen Aktivitäten und gemeinsamen Spielen dabei. Das Leben war eine Performance. Und immer ging es ihm wie den anderen Künstlern darum, die künstlerische Produktion und den künstlerischen Habitus neu zu finden.
Die 1970er Jahre bei Polke waren geprägt von der Übertragung der Kritik an bürgerlichen Ordnungen auf die eigene Lebensführung, so dass Kunst, revolutionärer Zeitgeist und Alltag sich gegenseitig durchdrangen.

Ein Katalog erscheint voraussichtlich im März 2019.
 
 
 
10.01.2019 - 29.03.2019

Kulturbahnhof Kreuztal

Ausstellung "Szenenwechsel XLIII"

Marc Babenschneider - UN/KONKRET
Collage, Mixed Media, Malerei, Zeichnung
 
Beschreibung: Marc Babenschneider zur künstlerischen Arbeit:

Im Vordergrund steht für mich der spielerische Umgang mit dem "Gefun-denen Objekt", das vor allem durch Gebrauchs- und Verwitterungsspuren einen visuellen und emotionalen Reiz ausübt. Durch die Einbringung im Bild, das Gegenüberstellen und Zusammenspiel mit anderen Bildelementen und Materialien, erhält es eine neue Bedeutung. Aus dem eigentlich mitt-lerweile Nutzlosen wird etwas – über das kompositorisch hinausgehende – Nützliches.

Die meisten Arbeiten entstehen „aus dem Bauch heraus“. Nicht die Skizze oder die Vorzeichnung auf der leeren Bildfläche stehen am Anfang des Schaffensprozesses, sondern das intuitive Zusammenstellen der Objekte und Materialien. Dem Zufall, dem Emotionalen als auch dem Körperlichen gegenüber Verstand und Konzept wird der Vorrang eingeräumt. Die end-gültige Bildfindung geschieht im Werkprozess.
 
 
 
13.01.2019 - 23.02.2019

ART-Galerie Siegen

Ausstellung "martpers: Downstream"

Downstream - Ränder - Bögen. Hier weitere Infos:
 
Beschreibung: Im Rauschen der heutigen unendlichen Bildflut ist nahezu alles abgebildet. Jede Landschaft, jeder Ort großartig fotografiert. Ausufernde Perspektiven innerhalb extremer Blickfelderweiterungen. In der realen Situation mit einem Blick nicht zu erfassen. martpers Landschaftsfotografie ist groß-artiger als die Wirklichkeit.

Martin Schaepers, alias martpers sucht einen anderen Weg zu gehen. Er sucht extreme Ausschnitte, und zweidimensionale Ansichten. Sein Fokus liegt auf eher kleinen (Natur)räumen. Er läßt Umgebungen weg, begrenzt rigoros. Es geht ihm um eine stimmungsvolle farbige Oberfläche. Wie beim Malen entsteht eine Schicht aus Farbe auf der Leinwand. Alle Punkte werden entfernt und nahe Objekte versammeln sich dort in einem Nebeneinander. In einigen Bildregionen kann man nur noch Farbflächen, oder abstrakte Muster erkennen. Der Fokus liegt innerhalb dieser von genannten Bildräumen immer an einer kalkulierten Stelle. Es ist das Punktum. Der Bildort der vom Betrachter als Erstes fixiert wird. Ein erkennbares Objekt.

Die Impressionisten haben Farbstimmungen als Erste sichtbar gemacht. Besonders in Gemälden von Monet sind Landschaften in Farbstimmungen übertragen. Er hat oft gleiche Motive zu verschiedenen Tages- und Jahreszeiten immer wieder gemalt und Objekte in Lichtpunkte aufgelöst. Es verlangt schon einiges Training und ein genaues Beobachten der Objekte im Licht dazu, zu erkennen, dass ein Schatten nicht neutral schwarz, sondern violett erscheint.


Martin Schäpers wurde 1964 in Bochum geboren und ist von Hause aus Architekt. Er liebt seinen Beruf, der viel Kreativität fordert, aber auch Beschränkungen kennt – durch Baugesetze oder enge Budgets. Ganz frei fühlt er sich, wenn er zur Kamera greift und später am Computer aus Fotografien Kunst schafft. Seit 20 Jahren gehört Martin Schäpers zum Team des Siegener Architekturbüros Infraplan. Hier ist er zuständig für Entwurf, Konzept und Projektentwicklung. Daneben ist er Dozent für Architekturfotografie an der Universität Siegen. Ein großer Teil seiner freien Zeit gehört der Fotokunst.
 
 
 
15.02.2019 - 26.04.2019

IHK Siegen

Ausstellung "Brücken im Fokus – Mein Foto von der A45"

Ausführliche Infos gibt's hier:
 
Beschreibung: Die mächtigen Talbrücken verleihen der Sauerlandlinie ihren eigenen ästhetischen Reiz. Schon bei ihrem Bau fiel die für damalige Verhältnisse filigrane Architektur dieser verkehrlichen Lebensader auf, die sich ihren Weg durch unsere bewegte Mittelgebirgslandschaft suchen musste. Die Architektur der Brücken steht dabei in einem spannenden Kontrast zu den natürlichen Schwingungen des vorherrschenden Landschaftsbildes.

Um diese Bauwerke angemessen zu würdigen und in Szene zu setzen, rief die IHK die Öffentlichkeit im Herbst 2018 zu einem Fotowettbewerb auf.

Aus den 370 eingesandten Aufnahmen wählte eine Jury die besten Bilder für die Ausstellung aus und kürte zudem sieben Preisträger in den Kate-gorien "Originalfotografie", "Experimentelle Fotografie" und "Sonderpreis Jugend".

Die Aufnahmen können Montags bis Donnerstags von 8 bis 16.30 Uhr und Freitags von 8 bis 15.30 Uhr besichtigt werden.
 
 
 
16.02.2019 - 01.03.2019

Uni Siegen AH-B 002 (ehem. Reformhaus Bach am Herrengarten)

Ausstellung "Keine Alternative - Eine kritische Auseinandersetzung mit der AfD"

Hier kann man sich auf insgesamt 11 Schautafeln über die Ideologie der AfD und die Bezie-hungen dieser Partei zu einer breiten völkischen Bewegung in Deutschland informieren
 
Beschreibung: Bündnis von ABUS - Antifaschistisches Bündnis Uni Siegen, DGB Kreis-verband Siegen-Wittgenstein, GEW Siegen, VVN-BdA Siegerland-Wittgen-stein will anregen, sich kritisch mit der "Alternative für Deutschland" auseinanderzusetzen.

Das Ziel des Bündnisses ist es, mit den Interessierten ins Gespräch zu kommen, deshalb werden ständig Ausstellungsbegleiterinnen und -begleiter vor Ort sein.

Die Ausstellungsräume sind montags bis freitags von 12 bis 18 Uhr, samstags von 12 bis 16 Uhr und sonntags von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Interessierte Gruppen können per Mail an vvn-bda@gh-siegen.de einen eigenständigen Termin vereinbaren.
 
 
 
17.01.2019 - 29.03.2019

Rathaus Kreuztal

Ausstellung "Starke Typen rocken den Park"

Zu sehen sind Fotos, die die Aktivitäten im Dirtbikepark Hilchenbach von Juni bis Oktober 2018 dokumentieren. Hier weitere Infos:
 
Beschreibung: Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen nicht die Fotografen selbst, sondern der Augenblick und der Moment, der mit einem Erlebnis oder einer Situ-ation verknüpft ist. Viele Bilder stammen von der "Nacht der Jugendkultur" und zeigen das Parkfeeling und die Gemeinschaft, die die Jugendlichen dort erleben.

Die Fotos wurden von den Jugendlichen aus dem gleichnamigen Projekt mit Sascha Rötz selbst ausgesucht, dabei hatte man die Wahl die 80 besten Bilder aus über 450 Fotos auszusuchen. Zu sehen sind auch "Kunstwerke" aus dem Workshop "Lightpainting - Malen mit Licht", die im Rahmen des Kulturrucksack NRW entstanden sind. Die Lichtkunst-Fotografen Heike Jung und Michael Berres haben mit viel Knowhow den Jugendlichen diese Foto-kunst in den Abend- und Nachtstunden nahe gebracht.
 
 
 
19.01.2019 - 03.03.2019

4Fachwerk-Mittendrin-Museum

Ausstellung "Pinsel, Spachtel, Druckstock & Co."

Die Künstler Dr. Michael Schumann aus Siegen und Kurt Wiesner aus Neunkirchen präsentieren Malerei und Druckgrafik
Preis: 3 Euro
 
Beschreibung: Schumann und Wiesner gehören beide der Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstler (ASK) an.

Das ehrenamtlich geführte Museum ist mittwochs, samstags und sonntags von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Sonderführungen sind auf Anfrage möglich.
 
 
 
19.02.2019 - 22.02.2019, 18:00 Uhr

Haus Emmaus Banfe

Gemeinsame Jugendbibelwoche der Kirchengemeinden Bad Laasphe, Banfetal u. Feudingen

Hier gibt's die Infos:
 
Beschreibung: "Heaven Is a Wonderful Place" ist ein kurzes, eingängiges und begeistern-des Gospel-Lied aus den USA über den Himmel als wunderbaren Ort der Herrlichkeit und Gnade, wo man eines Tages das Gesicht des Erlösers sieht.

Außerdem ist das die Überschrift der Jugendbibelwoche der Laaspher Region im Wittgensteiner Kirchenkreis. Diese beginnt am Dienstag, 19. Februar, im Banfer Haus Emmaus.

Gastgeber ist zum ersten Mal die am Jahresanfang neu entstandene Kir-chengemeinde Banfetal. Auch die jeweiligen Leitmotive der vier Abende haben sich die Organisatoren unter Leitung von Birthe Becker-Betz aus Liedern geliehen:
Am Dienstag heißt es "Jetzt wird wieder in die Hände gespuckt",
am Mittwoch "Über den Wolken",
am Donnerstag "Ist da jemand?"
und am Freitag "Grow Up!"


Drei Busse bringen die Jugendlichen jeden Tag nach Banfe. Linie I startet um 17.20 Uhr in Oberndorf und hält um 17.30 Uhr an der Bushaltestelle in der Feudinger Ortsmitte, Linie II hält nach dem Start um 17.30 Uhr in der Puderbacher Dorfmitte um 17.35 Uhr bei der Niederlaaspher Kirche, um 17.45 Uhr gegenüber vom Laaspher Wilhelmsplatz und um 17.50 Uhr an der Laaspherhütter Bushaltestelle, Linie III schließlich ist banfetal-abwärts unterwegs: Fischelbacher Ortsmitte 17.35 Uhr, Hesselbacher Ortsmitte 17.40 Uhr und Schulbushaltestelle Bernshausen 17.50 Uhr. Die Rückfahrten in die jeweiligen Heimatorte ab Banfe sind an allen vier Abenden für 20 Uhr geplant.
 
 
 
19.02.2019, 18:30 Uhr

Gemeindehaus Aue-Wingeshausen

Treffen der Patchwork-Gruppe

Diesmal speziell für Berufstätige. Auch Neueinsteiger sind herzlich willkommen!
 
 
 
19.02.2019, 19:00 Uhr

Buchhandlung "Bücher buy eva" Hilchenbach

Ladies Night

Anette Schäfer stellt ihren zweiten Siegerlandkrimi "Gekrönt" vor vor. Außerdem dabei: Marion Ising mit Styling-Anregungen und Sonja Frodl mit Kosmetik-Tipps
Preis: VVK 12 Euro / AK 15 Euro (inklusive einem Getränk)
 
 
 
19.02.2019, 19:00 Uhr

Celenus Klinik für Neurologie Hilchenbach

Diavortrag "Mallorca"

Hans-Jürgen Zell berichtet über Wandertouren in der Sierra Tramuntana
 
 
 
19.02.2019, 19:00 Uhr

Villa Fuchs Weidenau

Infoabend für potentielle Pflegeeltern (Familien, Paare oder Alleinstehende)

Der Pflegekinderdienst der Diakonie in Südwestfalen und der Sozialdienst Katholischer Frauen informieren über Aufgaben, Voraussetzungen und den Vermittlungsweg
 
Beschreibung: Wenn Kinder und Jugendliche von ihren Eltern vorübergehend oder dauerhaft nicht nach ihren Bedürfnissen versorgt werden können, sind sie auf Menschen angewiesen, die sich liebevoll um sie kümmern. Als Pflegeeltern nehmen sie eine wichtige Rolle im Leben der Kinder ein. Pflegekinder können nicht nur in klassischen Familien ein Zuhause finden. Auch Alleinstehende, unverheiratete oder gleichgeschlechtliche Paare können Pflegekinder aufnehmen.
 
 
 
20.02.2019, 08:00 Uhr

Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung Siegen

Berufswahltag (bis 15.15 Uhr)

Wer heute seinen passenden Platz im Arbeitsleben finden will, der braucht vor allem viel Übersicht und aktuelle Informationen über Möglichkeiten und Chancen
 
Beschreibung: Zum Berufswahltag kommen Personalverantwortliche aus Betrieben der heimischen Wirtschaft in die Schule, um Berufe vorzustellen und Tipps bei der Bewerbung zu geben.

Gewünschtes Ziel der Veranstaltung ist ein intensiver Gedankenaustausch zwischen den Beteiligten, der den Schülern ein Bild der Praxis vermittelt, so dass sie die Möglichkeit erhalten ihre bisherige Berufswahlentscheidung nochmals kritisch zu hinterfragen oder auf mögliche Ausbildungsberufe aufmerksam werden. In den vergangenen Jahren hat sich durch diesen Tag eine intensive Zusammenarbeit mit den Ausbildungsbetrieben ergeben, so dass als Folge des Projekttages eine Vielzahl von Ausbildungsverträgen zustande kamen. In Feedbackgesprächen der letzten Monate wurden von Ausbildungsvertretern mehrfach die positiven Erfahrungen mit Auszubil-denden hervorgehoben, die auf diesem Weg einen Ausbildungsplatz erhalten haben.
 
 
 
20.02.2019, 09:30 Uhr

Gemeindehaus der Christus-Kirchengemeinde Siegen

Seniorenfrühstück am Wellersberg

Hans Wedde referiert zum Thema "Glaubensbilder von Rembrandt"
 
 
 
20.02.2019, 18:00 Uhr

Heilig-Kreuz-Kirche Weidenau

Ökumenisches Friedensgebet

Veranstalter sind die Heilig-Kreuz-Gemeinde, die Ev. Kirchengemeinde Weidenau und die Ev. Freikirchliche Gemeinde Engsbachstraße
 
 
 
20.02.2019, 19:00 Uhr

KrönchenCenter Siegen

VHS-Multivisionsshow "Normandie"

Hier gibt's die Infos:
Preis: 5 Euro
 
Beschreibung: Ihren Namen verdankt die nordwestliche Provinz Frankreichs den Aben-teuern und Eroberern aus dem hohen Norden. Die Normannen waren es, die hier im Jahre 1200 auf ein landschaftliches Schlaraffenland trafen. Doch auch dem Besucher von heute zeigt sich nach wie vor dieses idyllische Bild, welches einst die alten Nordmänner begeisterte.

Für die meisten Franzosen ist die Normandie ein beliebtes Urlaubsziel. Für viel Europäer hingegen ist die vielseitige Landschaft ein noch ziemlich unentdecktes Stück Frankreich. Dabei hat es so viele entdeckenswerte Gesichter. Apfelbäume teilen sich mit Palmen das Land und darüber hinweg schiebt der Seewind gewaltige Wolkenformationen vor sich her. Diese Impressionen ließen bereits die Maler des 19. Jahrhunderts zu Pinsel und Palette greifen, um derartige Naturschauspiele in großen Meisterwerken festzuhalten.
 
 
 
20.02.2019, 19:30 Uhr

Bürgertreff Kapellenschule Littfeld

Deutsch-Russische Beziehungen: So sehen uns die Russen (bis 21 Uhr)

In Kooperation mit der VHS Siegen-Wittgenstein lädt der Heimatverein Littfeld-Burgholding-hausen e.V. zu einem Vortrag von Dr. Horst Bach mit anschließendem Gespräch ein
Preis: Der Eintritt ist frei
 
Beschreibung: Seit die EU wegen der Annexion der Krim Sanktionen gegen Russland ver-kündet hat, ist das Ansehen der Deutschen in Russland stark gesunken. Dass es jedoch im Gegensatz zu aktuellen Umfragen weiterhin ein grund-sätzlich ausgesprochen positives Deutschlandbild in Russland gibt, ist ein verblüffendes Phänomen.

Dr. Horst Bach, Mitglied des Deutsch-Russischen Forums e.V. in Berlin sowie des Russisch-Deutschen Kulturzentrums Litera e.V. in Siegen, ist diesem Sachverhalt nachgegangen und hat neben Stimmen aus der rus-sischen Politik auch die Meinungen der Russen aus Wirtschaft, Wissen-schaft und der Zivilgesellschaft eingeholt.
 
 
 
20.02.2019, 19:30 Uhr

Ev. Gemeindezentrum "mittendrin" Klafeld

Bibel im Gespräch: "Abraham und seine Kinder"

Für Juden, Christen und Muslime steht Abraham am Anfang dessen, was sie glauben. Sie alle verstehen sich je auf ihre Weise als "Abrahamskinder" und folgen seinem Vorbild
 
Beschreibung: Ist Abraham also der gemeinsame Nenner, auf den sich die drei „abrahamitischen“ Religionen verständigen können? Liegt bei ihm der Schlüssel zum interreligiösen Frieden? „Bibel im Gespräch“ wendet sich dafür den biblischen Quellen zu: Wie begegnet uns Abraham dort, und entspricht das dem, was Juden, Christen und Muslime von Abraham glauben.

Die Leitung des Abends hat Pfr. Dr. Martin Klein.
 
 
 
20.02.2019, 20:00 Uhr

Residenztheater Bad Laasphe

Kirchen & Kino: "Die göttliche Ordnung"

Hier gibt's die Infos zum Film:
Preis: Keine Angeabe des Veranstalters
 
Beschreibung: Die Schweiz im Jahr 1971: Hausfrau Nora (Marie Leuenberger) lebt mit ihrem Mann Hans (Max Simonischek) und ihren zwei Söhnen in einem friedlichen kleinen Dorf. Seit dem Mai 1968 ist ein Ruck durch die Gesellschaft gegangen, das soziale Gefüge ist im Wandel, doch abseits der großen Städte ist davon noch nicht viel zu spüren. Auch an Nora ist der gesellschaftliche und soziale Wandel bislang eigentlich spurlos vorübergegangen, sie lebt weiter ihr ruhiges, friedliches und harmonisches Leben. Doch dann beginnt sie auf einmal, sich leidenschaftlich und in aller Öffentlichkeit für das Frauenwahlrecht einzusetzen, und eckt damit im Dorf an. Nora ist wild entschlossen, das Wahlrecht durchzusetzen, und muss dazu genügend Männer überzeugen. Denn in deren Hand liegt natürlich die endgültige Entscheidung in dieser Sache…
 
 
 
20.02.2019, 20:00 Uhr

Apollo-Theater Siegen

Poetry Slam "Dead or Alive"

Hier gibt's die Infos:
Preis: ab 9 Euro
 
Beschreibung: Die Idee des Poetry Slams hat in den letzten Jahren reichlich Früchte gestreut: Neue Formate wurden kreiert, die sich der Grundidee des literarischen Wettkampfes zwar weiterhin verpflichtet fühlen, in der künstlerischen Ausrichtung aber neue Akzente setzen. Singer Songwriter Slam ist zum Beispiel eine der neuen Farben, aber auch der Science Slam oder – als besonders kuriose Biegung der eigentlichen Idee – der Recruiting Slam.

Eine der poetischsten Auseinandersetzungen ist mit Sicherheit der Poetry Slam "Dead or Alive": Wortkünstler der Gegenwart treten an gegen tote Dichter. Das klingt skurril. Klar. Ist es aber nicht. Denn gute Dichter sind nicht tot. Sie sind unsterblich durch ihre Kunst. Die Dramaturgie des Abends sieht folgende Teambildung vor: Auf der einen Seite hauchen professionelle Schauspieler den Texten längst verstorbener Dichter neuen Atem ein. Auf der anderen Seite ringen bestbewährte Poetry Slammer mit ihren Worteskapaden um die Punkte der Zuschauer. Und diese Publikums-gunst trägt dann jeweils einen Kontrahenten aus jeder Gruppe ins Finale. Dort gewinnt – bislang immer der Slammer. Aber mit unermüdlichem Engagement wird daran gefeilt, endlich einen Poeten aus dem Club der toten Dichter lorbeerbekränzt auf dem Siegerpodest zu erleben. Zur Be-flügelung gibt es ja diesen traditionsreichen Theaterwunsch: "Toi toi toi", drei Mal über die linke Schulter gespuckt. Mal sehen, ob dieser Zau-berspruch hilfreich ist und ein Totgeglaubter am Ende doch den längeren Atem hat.
 
 
 
21.02.2019, 10:30 Uhr

Stadtbibliothek (KrönchenCenter) Siegen

"Wolle & Nadel" (bis 12.30 Uhr)

Anfänger wie auch Fortgeschrittene, die gerne in Gemeinschaft handarbeiten und sich darüber austauschen möchten, sind herzlich eingeladen. Mehr dazu:
 
Beschreibung: Die Stadtbibliothek kocht Tee und die Teilnehmenden bringen Wolle und Nadel mit. Zudem stehen allen Strickfreunden zahlreiche Bücher und Zeitschriften aus dem Bestand der Bibliothek als Vorlage zur Verfügung.
 
 
 
21.02.2019, 16:00 Uhr

Bürgertreff Kapellenschule Littfeld

Mundartwerkstatt (bis 17.30 Uhr)

Unter Leitung von Bruno Steuber sind die Anhänger des heimischen Dialektes herzlich einge-laden, Sejerlänner Platt in gemütlicher und lockerer Runde zu hören und zu sprechen
Preis: Der Eintritt ist frei
 
Beschreibung: Dem vielfach berichteten allgemeinen Rückzug der Dialekte aus dem All-tagsleben der Menschen entgegenzuwirken, hat sich Bruno Steuber im Rahmen der Littfelder Mundartwerkstatt mit viel Herz nachdrücklich ver-schrieben.
 
 
 
21.02.2019, 18:30 Uhr

Nikolaikirche Siegen

Taizé-Gottesdienst

Taizé-Gesang und Meditation - mit Heidrun Kauker, Jan-Sören Lagemann, Heidelinde Gudelius und Juliane Kolb
 
 
 
21.02.2019, 19:00 Uhr

Städt. Galerie Haus Seel Siegen

Ausstellungseröffnung "Here is always somewhere else"

Die Infos gibt's hier:
 
Beschreibung: In der Ausstellung, die von Anna van Baarsen, Johanna Dörr, Kai Gieseler, Christian Rosenthal und Sophia Naomi Wagner (Universität Siegen) gestaltet wurde, erwartet die Besucherinnen und Besucher eine Installation, die das Verhältnis von Traum- und Vorstellungsbildern zum eigenen Werkansatz der fünf Kunststudierenden auslotet. Dabei dient der Titel als Folie für die eigenen Projektionen.

Die Ausstellung kann bis zum 24. März besichtigt werden - dienstags bis sonntags von 14 bis 18 Uhr und sonntags noch zusätzlich von 11 bis 13 Uhr
 
 
 
21.02.2019, 19:30 Uhr

Uni Siegen AH-B 002 (ehem. Reformhaus Bach am Herrengarten)

Vortrag "Kampf um die Geschichte - Krieg der Worte"

Sozialwissenschaftler Dr. des. Phillip Becher von der Uni Siegen referiert im Rahmen der Ausstellung "Keine Alternative - Eine kritische Auseinandersetzung mit der AfD"
 
 
 
21.02.2019, 20:00 Uhr

Gebrüder-Busch-Theater Dahlbruch

Konzert mit SPARK - die klassische Band: "On The Dancefloor"

Wie kann man junge Menschen dazu bringen, ihre Hörerfahrung über das hinaus zu erweitern, was Mainstream, was "angesagt" und was "in" ist?
Preis: Balkon 28 Euro / Parkett 26, 24 und 18 Euro / Schüler & Studierende 10 Euro
 
Beschreibung: Wie lassen sich Entdeckerfreude und Lust auf Wahrnehmung von Unge-wöhnlichem und Ungewohntem abseits und jenseits der Konventionen wecken? Solche Fragen standen am Anfang der künstlerischen Arbeit von SPARK, und sie prägen die Programme des Ensembles bis heute. Allerdings wäre es eine unzulässige Verengung der Sicht, würde man als Zielgruppe der Band nur oder gar ausschließlich die Jugendlichen sehen. Adressaten sind ebenso die Liebhaber und Kenner klassischer Musik, „ältere Semester“, die jung und neugierig geblieben sind, die wissen, dass Musik nichts Statisches, sondern etwas Dynamisches ist – ein weites Feld des Experimentierens. Auch diesen – den nicht im Schema- und Vorurteils- Denken Verknöcherten – ist „Spark-Musik“ zugedacht. (Übrigens: Die genannte Gruppe hat begriffen, hat das Gebotene schätzen gelernt! Die langjährige Erfahrung, wer das Gros des Publikums ausmacht, beweist es!) Mit „On The Dancefloor“ präsentiert SPARK Tanzmusik quer durch die Jahrhunderte.

Da steht Mozart neben Abba, Max Reger neben Cole Porter, Maurice Ravel neben Eigenkompositionen von Bandmitgliedern. Und alles so bearbeitet, wie man es vorher noch nicht gehört hat, höchst niveauvoll arrangiert und dargeboten, in origineller instrumentaler Besetzung! Anregender Genuss ist intendiert und garantiert!
 
 
 
21.02.2019, 20:00 Uhr

LYZ Siegen

LyzMixVariété - Kabarett, Musik, Akrobatik und Zauberei

LÿzMixVarieté – seit 1993 und nach mehr als 210 Shows ist der Name in Siegen Programm! Hier weitere Infos:
Preis: VVK 12 Euro / AK 14 Euro / ermäßigt 10 Euro (freie Platzwahl)
Link: Weitere Infos des Veranstalters
 
Beschreibung: Im Brettl-Ambiente des Kleinen Theaters im Kulturhaus Lÿz wird den Besuchern in den Varieté-Programmen wieder ein einmaliger Cocktail aus der Welt des Varietés serviert. Das große ABC der kleinen Künste: Artistik, Comedy, Dramatik, Kabarett, Lyrik, Musik, Pantomime, Rap und Stepp, Travestie und Zauberei – mit Künstlern aus ganz Deutschland. Seit 25 Jahren ist das LÿzMixVarieté eine offene Bühne, eine Talent- und Experimentierbühne, auf die jeder kann, der was kann oder für professionelle Künstler, die was Neues vor Siegerländer Publikum ausprobieren möchten.

Jedes Programm ist ein absolutes Unikat!
 
 
 
21.02.2019, 20:00 Uhr

Apollo-Theater Siegen

Hope Theatre Nairobi: "Peace"

Politisches Erzähltheater von Stephan Bruckmeier und dem Hope Theatre Nairobi
Preis: 10 Euro / ermäßigt 5 Euro
 
Beschreibung: Daniel hat sein Studium der Informatik abgeschlossen und will sich mit einer Last-Minute-Urlaubsbuchung belohnen. Das Reisebüro empfiehlt ihm ein Luxushotel an der kenianischen Küste. Dort genießt er das Meer und die Sonne. Auf der Fahrt zu einer Safari stoppt ein Reifenplatzer das Idyll, der Fahrer läuft davon und Daniel bleibt alleine auf einer gefährlichen Straße in einem ihm unbekannten Land zurück. Als ein Kleinbus mit einer Tanzgruppe stehen bleibt und ihn auffordert, einzusteigen, nimmt seine Reise eine nachhaltige Wende …

Das Stück spielt in Deutschland, wo Daniel versucht, das in Kenia Erlebte und sein bisheriges Leben zu verbinden. In Rückblenden, Gesprächen mit seiner Freundin und Diskussionen mit seinen Eltern wird das Bedürfnis immer größer, etwas in seinem Leben zu ändern. Bevor er jedoch eine Entscheidung fällt, will er noch einmal zurückfliegen …

"Peace" beschäftigt sich mit der neurotischen Beziehung zwischen Europa und Afrika und verdichtet Beobachtungen, Erfahrungen und Dialoge aus 15 Jahren Projektarbeit in süd- und ostafrikanischen Ländern und zehn Jahren Hope Theatre Nairobi zu einem intensiven, kritischen und hoffnungsvollen Erzähltheater.


Die Veranstaltung wird ermöglicht durch das Peter-Paul-Rubens-Gymna-sium, das Apollo-Theater Siegen, den Lenkungskreis Fairtrade Stadt Siegen, Refugees Welcome Siegen, den Weltladen Weidenau, das Eine-Welt-Forum Siegen, das Studierendenwerk Siegen, 57Wasser und The Akuna Matata. Das Hope Theatre Nairobi wird unterstützt von Fairtrade Deutschland, Staatsministerium Baden-Württemberg und Engagement-Global
 
 
 
21.02.2019, 20:00 Uhr

Weiße Villa (Dreslers Park) Kreuztal

Triosence

Ob in Brasilien, Taiwan oder im Mutterland des Jazz, in den USA - überall, wo die drei Musiker von triosence bislang aufgetreten sind, ließ man ein begeistertes Publikum zurück
Preis: siehe Homepage der Stadt Kreuztal
Link: Weitere Infos des Veranstalters
 
Beschreibung: So wurden ihre Einspielungen für den Preis der deutschen Schallplatten-kritik nominiert und markierten zudem den besten Neueinstieg in die Internationalen Jazzcharts in Deutschland. Mit ihrem neuen Studioalbum „Hidden Beauty“ unterstreichen die Musiker jetzt einmal mehr ihr stilistisch reiches Spektrum. So finden sich unter den Eigenkompositionen rhyth-misch energiereiche Stücke, klassisch anmutende Balladen sowie latein-amerikanische Kompositionen als Verbeugung vor eben Brasilien, wo man 2016 debütierte.

Über die Jahre hat die Band einen unverwechselbaren eigenen Stil entwickelt, den sie selbst als songjazz bezeichnet. Die melodiebetonte Mischung aus Jazz, Fusion, Folk und World Music überzeugt nicht nur Kenner sondern auch jene, die mit Jazz bislang wenig anfangen konnten.
 
 
 
22.01.2019 - 17.03.2019

Siegerlandmuseum Siegen

Ausstellung "Mit dem Auge erwandert - Zeichnungen und Nachtstücke"

Eine Ausstellung des in Düsseldorf lebenden Künstlers Ansgar Skiba. Seine Zeichnungen mit Silberstift (metallischem Silberdraht) greifen eine Technik des 15. Jahrhunderts auf
Preis: Keine Angabe des Veranstalters
 
Beschreibung: Sowohl die Zeichnungen, als auch die Nachtstücke entstehen draußen in der freien Natur - also auch nachts.


Der 1959 in Dresden geborene und in Düsseldorf lebende Zeichner und Maler Ansgar Skiba befasst sich seit Jahrzehnten mit dem Thema Natur. Die bildfüllend dargestellten Motive von Gletschern, Wellen, Seen und Gebirgslandschaften verwandeln Naturenergie in Farbenergie und schildern gleichzeitig die verschiedenen Zustände des Lebenselixiers Wasser. Das Fließen eines Gletschers oder die schäumende Meeresbrandung werden durch die farbintensive, haptische Malerei für den Betrachter hautnah erlebbar. Pastose, reliefartige Kaskaden- und Kurvenformen lassen den Eindruck von kraftvoller Bewegung und intensivem Erleben entstehen.

Parallel beschäftigt sich Ansgar Skiba auch leidenschaftlich mit Gärten und Pflanzen. Auch hier geht es um den Wandel, das Werden und Vergehen von Natur. Skibas Motive vereinigen in exemplarischer Weise alle ihm wichtigen und für seine Malerei typischen Eigenschaften: Gegenständlich archetypische Motivik - reinfarbliche Koloristik - flächige Tiefenräumlichkeit - reliefhafter Farbauftrag und haptische Präsenz - Kraft, Dynamik und Sinnlichkeit - Vermeidung alles vordergründig Inhaltlichen und die Verschmelzung des Dargestellten mit der Bildfläche zu einer Identität.
 
 
 
22.02.2019 - 24.02.2019

Haus St. Elisabeth Netphen

Winterzauber - Tage der Begegnung

Die drei Winterzauber-Tage starten am Freitag um 15 Uhr und enden am Sonntag um 18 Uhr. Das Programm gibt's hier:
 
Beschreibung: Freitag, 22. Februar:

15 Uhr / Gesangsgruppe Zwasel
16 Uhr / Tanzgruppe der ev. Gemeinde
17 Uhr / Spielmannszug Deuz


Samstag, 23. Februar:

11 Uhr / Gospelchor aus Haiger
14 Uhr / Frauenchor Johannland
15.30 Uhr / Posaunenchor Netphen
16 Uhr / Saitenklänge


Sonntag, 24. Februar:

10 Uhr / Waldgottesdienst
11.30 Uhr / Liederkranz Netphen
14 Uhr / Italienische Volkstanzgruppe Stelle Chiare
15 Uhr / Giebelwälder Musikanten


Auch für die Verpflegung ist an allen drei Tagen gesorgt!
 
 
 
22.02.2019 - 24.03.2019

Städt. Galerie Haus Seel Siegen

Ausstellung "Here is always somewhere else"

Hier gibt's die Infos:
 
Beschreibung: In der Ausstellung, die von Anna van Baarsen, Johanna Dörr, Kai Gieseler, Christian Rosenthal und Sophia Naomi Wagner (Universität Siegen) gestaltet wurde, erwartet die Besucherinnen und Besucher eine Installation, die das Verhältnis von Traum- und Vorstellungsbildern zum eigenen Werkansatz der fünf Kunststudierenden auslotet. Dabei dient der Titel als Folie für die eigenen Projektionen.

Die Ausstellung kann dienstags bis sonntags von 14 bis 18 Uhr und sonntags zusätzlich von 11 bis 13 Uhr besucht werden.
 
 
 
22.02.2019, 19:00 Uhr

Celenus Klinik für Neurologie Hilchenbach

Autorenlesung mit Miriam Krug

Die MS-Betroffene hat ihre Geschichte Mut machend in einem Buch nierdergeschrieben
 
 
 
22.02.2019, 20:00 Uhr

Bürgertreff Kapellenschule Littfeld

Bildervortrag "Dampfbetrieb rund um den Eisenbahnknoten Erndtebrück"

Eine Veranstaltung der Eisenbahnfreunde Littfetal. Hier weitere Infos:
Preis: Der Eintritt ist frei
Link: Weitere Infos des Veranstalters
 
Beschreibung: Der erste Teil des Bildervortrag beschreibt den Dampfbetrieb im Eisen-bahnknoten Erndtebrück vom Eröffnungsjahr der Eisenbahn im Jahr 1888 bis zum Ende in den 1970er Jahren. Im Vortrag wird auf die große Bedeutung des Eisenbahnbaues für die positive wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung für die gesamte Region eingegangen.

Im zweiten Teil des Vortrages wird die Geschichte des Bahnbetriebswerkes Erndtebrück von den Anfängen bei der Betriebseröffnung bis zur endgülti-gen Schließung der Außenstelle Erndtebrück des Betriebswerkes Siegen mit einem umfassenden Überblick der hier eingesetzten Dampflokomotivbaureihen gezeigt.
 
 
 
22.02.2019, 20:00 Uhr

Apollo-Theater Siegen

"Im weißen Rössl“

Singspiel von Ralph Benatzky - eine Koproduktion mit der Universität Siegen
Preis: ab 13 Euro / 8 Euro
 
Beschreibung: „Im weißen Rössl“ erlebt seine Uraufführung nicht im Salzkammergut, „wo man gut lustig sein“ kann, sondern im Berlin der beginnenden 1930er Jahre – während der Wirren der Weltwirtschaftskrise. Ein Team angesagter Spezialisten erstellte die aufwendige Dramaturgie, und durch ein glückliches Zusammenspiel von zündender Musik, überbordender Ausstattung und schwungvoller Inszenierung entstand eine der erfolgreichsten deutschen Revueoperetten, die mit ihrem alpenländischen Flair rasch einen weltweiten Siegeszug antrat. Nachdem die Nazis weitere Aufführungen in Deutschland verboten hatten, erreichte die Operette 1960 durch die Verfilmung mit Peter Alexander einen neuen Kultstatus. Die Geschwister Pfister versahen sie Anfang der 1990er-Jahre in der Berliner „Bar jeder Vernunft“ mit charmant-frechem Pfiff – und nun galoppiert das „Weiße Rössl“ über die Bühne des Apollo-Theaters. In Zusammenarbeit mit der Uni Siegen zaubern Studierende des Faches Musik Salzburger Urlaubskolorit in den Orchestergraben und auf die Bühnenbretter. Die künstlerische Leitung obliegt den Operettenfreaks Ute Debus, Susanne Schlegel, Martin Herchenröder und Werner Hahn. Larissa Meister sorgt mit Tänzer*innen der Ballett Meister Schule für fliegende Röcke und krachende Lederhosen.

Im Zentrum der Handlung steht die Wirtin Josepha Vogelhuber. Als Witwe schultert sie nicht nur die gastronomischen Herausforderungen, nein: Ihr junges Herz gerät zwischen die stürmischen Avancen des Zahlkellners Leopold und die glutvollen Augen des Stammgastes Dr. Siedler. Und weil „Die ganze Welt so himmelblau …“ ist, wenn man sich in die Augen schaut, entsteht ein turbulentes Durcheinander der Gefühle und Beziehungen, das manch einen verzweifelt singen lässt: „Zuaschaun kann i net, zuaschaun mag i net …“. Das Fass der Emotionen läuft über, als sich der Kaiser zum Besuch in St. Wolfgang ankündigt. Wie gut, dass der weise alte Mann die verwirrten Herzen wieder in Gleichklang bringen kann. Und gewiss wird das Publikum seinen berühmten Schlussworten beipflichten: „Es war sehr schön, es hat mich sehr gefreut“.
 
 
 
22.02.2019, 20:00 Uhr

Siegerlandhalle Siegen

Herbert Knebels Affentheater

Herbert Knebels Affentheater präsentiert mit "Außer Rand und Band" das 100. Bühnen-programm. Kein Grund zum Feiern...
Preis: ab ca. 35 Euro
 
Beschreibung: Strenggenommen ist es erst das 15. Bühnenprogramm. Alle anderen - in Zahlen, 85 – sind der kritischen Selbstzensur zum Opfer gefallen. Immer wieder hieß es kurz vor der Premiere, "Och nee, dat könn wir nich bringen!"“ Zu lang, zu laut, zu krass, zu rund, zu lustig, zu gefährlich! Um nur einige Kritikpunkte zu nennen. Aber mit "Außer Rand und Band" hat es endlich mal wieder ein Programm auf die Bühne geschafft!

Ein Affentheater-Programm, dass es in sich hat. Wiedermal setzen wir auf die altbewährte Mischung aus Musik, egal ob von Bee Gees, Pink Floyd, The Clash, The Who ,Creedence Clearwater Revival, Roy Orbinson, David Bowie und hasse nich gehört, herrlich blöde Ensemble Nummern und natürlich, nicht zuletzt, die schönen Knebel Geschichten. Viele werden vielleicht sagen: och dat is ja so wie immer. Können wir nur sagen: stimmt! Weil Tanztheater und Performance können wir nicht, obwohl, … kommt doch einfach gucken. Eines lässt sich dazu jetzt schon sagen: Es ist auf jeden Fall nicht zu lang! Wir sind ja auch nicht mehr die Jüngsten, und 100 Programme haben ihre Spuren hinterlassen.
 
 
 
22.02.2019, 20:30 Uhr

KulturFlecken Silberstern Freudenberg

Dämmerschoppen mit Satin Blue

Satin Blue ist eine Band der Gegensätze. Sie ist spannend und entspannt, raffiniert und einfach, schnell und langsam, augenzwinkernd und melancholisch, bisweilen rau, immer herzlich
Preis: NUR Abendkasse: 10 Euro
Link: Weitere Infos des Veranstalters
 
Beschreibung: Immer berührend, nie rührselig. Die beiden CDs, die die Band bislang veröffentlicht hat, zeigen die gesamte Bandbreite einer großartigen Singer-Songwriter-Band: hymnischer Folkpop, rauer Songwriter-Rock, intime Fingerpicking-Perlen, Balladeskes, eine Prise Blues, eine Prise Country.
 
 
 
23.02.2019 - 24.03.2019

Städt. Galerie Haus Seel Siegen

Ausstellung "Here Is Always Somewhere Else"

UNI Siegen, Department Kunst zu Gast im Kunstverein! Die Kunststudierenden wurden betreut von Michael Heym. Hier weitere Infos:
 
Beschreibung: Sie entwickeln eine Installation, die das Verhältnis von Traum- und Vorstellungsbildern mit dem eigenen Werkansatz auslotet.Dabei dient der Titel als Folie für die eigenen Projektionen.
 
 
 
23.02.2019, 11:00 Uhr

Mehrzweckhalle Neunkirchen-Salchendorf

Flohmarkt "Rund ums Kind und mehr" (bis 14 Uhr)

Verkauft wird Baby- und Kinderbekleidung, Spielzeug, Bücher uvm.
Für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt.
 
 
 
23.02.2019, 13:00 Uhr

Klimawelten Hilchenbach

Repair-Café-Öffnung (bis 15 Uhr)

Was tun mit einem Toaster, der nicht mehr funktioniert? Oder mit einem Fahrrad, bei dem das Rad schleift? Mit dem Lieblingspullover der plötzlich ein Loch hat? Wegwerfen? Denkste!
 
Beschreibung: Im Repair-Café Hilchenbach bieten ehrenamtliche "Reparaturfachleute"“ bereits seit 2015 ihre Unterstützung an, defekte Dinge wieder instand zu setzten. Gemeinsam mit den Besuchern machen sie sich an die Arbeit und beginnen mit der Fehlersuche. "Es ist schon sehr interessant, mal zu sehen, wie ein CD-Player oder eine Kaffeemaschine von innen aussieht", so Melanie Klotz, die die Organisation des Repair-Cafés übernommen hat. "Und noch toller ist es, wenn nach der Reparatur alles wieder funktioniert und die Besucher strahlend das Café verlassen. Denn die Wahrschein-lichkeit ist groß, dass die Reparatur gelingt."

Interessierte sind herzlich eingeladen, ihre kaputten oder funktionsuntüch-tigen Kleingeräte bzw. Gegenstände von zu Hause mitzubringen. Alles, was man "unter den Armen nehmen kann" wird von dem Team gerne unter die Lupe genommen.
 
 
 
23.02.2019, 13:00 Uhr

Haus Heimat Rudersdorf

Modellbauausstellung des Flugmodellsportclubs Oberes Weißtal e.V. (bis 18 Uhr)

Anhand der ausgestellten Modelle wird ein umfassender Überblick über die verschiedensten Sparten des Modellbaus gezeigt. Hier weitere Infos:
Preis: Keine Angabe des Veranstalters
 
Beschreibung: Es werden einige Großmodelle bis zu einem Nachbaumaßstab von 1:3 und größer von Original-Flugzeugen ausgestellt. Aber nicht nur Flugmodelle werden gezeigt, sondern auch andere Sparten des Modellbaus. Nachbauten von LKW, bei denen alle Funktionen des Originals ferngesteuert betrieben werden können, werden dem Zuschauer u.a. live präsentiert. Eine weitere interessante, ferngesteuerte Klasse - der Schiffsmodellbau - erweitert das Ausstellungsangebot. Komplettiert wird die Modellbauausstellung durch betriebsfähige Modelle verschiedener Modelleisenbahnen und Züge.

Der Flugmodellsportclub Oberes Weißtal e.V. hofft, mit einer großen Zahl attraktiver Exponate aus den genannten Modellbausparten zahlreiche Besucher anzusprechen.
 
 
 
23.02.2019, 19:00 Uhr

Apollo-Theater Siegen

"Im weißen Rössl“

Singspiel von Ralph Benatzky - eine Koproduktion mit der Universität Siegen
Preis: ab 13 Euro / 8 Euro
 
Beschreibung: „Im weißen Rössl“ erlebt seine Uraufführung nicht im Salzkammergut, „wo man gut lustig sein“ kann, sondern im Berlin der beginnenden 1930er Jahre – während der Wirren der Weltwirtschaftskrise. Ein Team angesagter Spezialisten erstellte die aufwendige Dramaturgie, und durch ein glückliches Zusammenspiel von zündender Musik, überbordender Ausstattung und schwungvoller Inszenierung entstand eine der erfolgreichsten deutschen Revueoperetten, die mit ihrem alpenländischen Flair rasch einen weltweiten Siegeszug antrat. Nachdem die Nazis weitere Aufführungen in Deutschland verboten hatten, erreichte die Operette 1960 durch die Verfilmung mit Peter Alexander einen neuen Kultstatus. Die Geschwister Pfister versahen sie Anfang der 1990er-Jahre in der Berliner „Bar jeder Vernunft“ mit charmant-frechem Pfiff – und nun galoppiert das „Weiße Rössl“ über die Bühne des Apollo-Theaters. In Zusammenarbeit mit der Uni Siegen zaubern Studierende des Faches Musik Salzburger Urlaubskolorit in den Orchestergraben und auf die Bühnenbretter. Die künstlerische Leitung obliegt den Operettenfreaks Ute Debus, Susanne Schlegel, Martin Herchenröder und Werner Hahn. Larissa Meister sorgt mit Tänzer*innen der Ballett Meister Schule für fliegende Röcke und krachende Lederhosen.

Im Zentrum der Handlung steht die Wirtin Josepha Vogelhuber. Als Witwe schultert sie nicht nur die gastronomischen Herausforderungen, nein: Ihr junges Herz gerät zwischen die stürmischen Avancen des Zahlkellners Leopold und die glutvollen Augen des Stammgastes Dr. Siedler. Und weil „Die ganze Welt so himmelblau …“ ist, wenn man sich in die Augen schaut, entsteht ein turbulentes Durcheinander der Gefühle und Beziehungen, das manch einen verzweifelt singen lässt: „Zuaschaun kann i net, zuaschaun mag i net …“. Das Fass der Emotionen läuft über, als sich der Kaiser zum Besuch in St. Wolfgang ankündigt. Wie gut, dass der weise alte Mann die verwirrten Herzen wieder in Gleichklang bringen kann. Und gewiss wird das Publikum seinen berühmten Schlussworten beipflichten: „Es war sehr schön, es hat mich sehr gefreut“.
 
 
 
23.02.2019, 19:00 Uhr

Freie Ev. Gemeinde Geisweid

Konzert mit Cologne Concert Brass

Der Brass Band Geisweid ist es gelungen, CCB nach Siegen einzuladen, um ihr Jahres-hauptkonzert "Legenden und Visionen" vorzustellen
Preis: Der Eintritt ist frei - Es wird um Spenden gebeten
 
Beschreibung: Die musikalische Zeitreise führt das Publikum nicht nur durch das Barock Gregorio Allegris oder die Klassik Robert Schumanns. Auch Zeitgenössi-sches wie die Big Band Sounds von Swinglegende Count Basie oder waghalsiger Acid-Jazz von Simon Dobson sind fester Bestandteil des Konzertrepertoires.
 
 
 
23.02.2019, 19:11 Uhr

Schützenhalle Erndtebrück

Carnevalsball des ECC

Nach der Begrüßung durch den Vereinspräsidenten Volker Mechsner und der traditionellen Schunkelrunde wird die Bühne geräumt und Platz gemacht für die Hauptakteure...
 
Beschreibung: Zuerst sind die Tanzmäuse und die Tanz-Kids an der Reihe, ihre monatelang geprobten, tänzerischen Darbietungen zu präsentieren. Anschließend darf sich das Publikum auf die Jugend- und Funkengarde freuen. Auch die Showtänze der Tanz-Kids und der Jugendgarde sind im späteren Programmverlauf noch zu sehen.

Natürlich sind auch in diesem Jahr wieder die Gastvereine aus Schönau-Altenwenden und der EKV aus Erndtebrück zu Gast beim ECC. Was hier an Tänzen geboten wird, bleibt an dieser Stelle noch unter Verschluss. Eines ist aber klar: Es wird wieder einmal sehenswert und einige Überraschungen stehen auf dem Programm.

Einen weiteren Höhepunkt bildet unser Funken-Duo des ECC, bestehend aus Jackie Haßler und Michelle Hagemann. Selbiges wird es sich natürlich auch nicht nehmen lassen, sein Können unter Beweis zu stellen.

Verkleiden lohnt sich auch in diesem Jahr wieder, denn natürlich findet die alljährliche Kostümprämierung statt, mit attraktiven Einzel- und Gruppen-preisen.

Showtanz und das Männerballett läuten dann das große Finale ein. An-schließend wird bis in die frühen Morgenstunden gefeiert!

Die Vereinsjubilare dürfen sich in diesem Jahr auf eine Ehrung freuen. Das Gleiche gilt auch für die Ehrensenatorinnen und Ehrensenatoren.

Musikalisch untermalt wird die Veranstaltung in diesem Jahr von Enter-tainer Dieter Bielz und seiner Partnerin, die während und nach dem Programm zum Tanz aufspielen. Danach macht ein DJ bis in den frühen Morgen weiter.
 
 
 
23.02.2019, 20:00 Uhr

Gemeindehaus Hl. Kreuz Weidenau

Gemeindekarneval

Preis: 6 Euro
 
 
 
23.02.2019, 20:00 Uhr

LYZ Siegen

Christian Frentzen Quartett

Eine Veranstaltung des Jazzclubs Oase. Hier weitere Infos:
Preis: VVK 12 Euro / AK 14 Euro / ermäßigt 9 Euro
Link: Weitere Infos des Veranstalters
 
Beschreibung: Nachdem er sein Ausnahmetalent bereits als Mitmusiker von Rüdiger Baldauf, Stefanie Heinzmann, Jule Neigel, dem CCJO und vielen anderen unter Beweis gestellt hat, macht der Kölner Pianist Christian Frentzen nun sein eigenes Ding und hat dafür eine hochkarätige Band zusammengestellt. Gemeinsam mit Silvio Morger (dr), Matthias Nowak (b) und Fritz Dinter (g) präsentiert er vielschichtige Eigenkompositionen, die souverän an die amerikanische Modern-Jazz-Tradition anknüpfen und doch eine ganz eigene harmonische Sprache finden. Aus seinen Vorlieben für eingängige Melodien und komplexe Rhythmen entstehen fesselnde Arrangements, die immer wieder Raum für Improvisation lassen und so die Qualität des Ensembles herausstellen.
 
 
 
23.02.2019, 20:00 Uhr

Sängerheim des MGV Liedertafel Freudenberg

WinterTheater: "Jetzt nicht, Liebling!"

Die Mitglieder des Kultvereins präsentieren wieder eine überdrehte Komödie in der dunklen Jahreszeit, die beim Publikum Tränen vor Lachen verursachen kann...
Preis: Keine Angabe des Veranstalters
Link: Weitere Infos des Veranstalters
 
Beschreibung: Das Stück erfüllt alle Erwartungen an das Genre: temporeich und einfach, mit markanten Charakteren und Situationskomik - und Wortwitz in jedem Satz.

Das Leben von Arnold Crouch verläuft in bestens geordneten Bahnen. Der gelernte Kürschner ist Teilhaber eines exklusiven Betriebs mit ausgezeich-netem Ruf. »Bodley, Bodley und Crouch« ist die erste Adresse für maß-geschneiderte Damenmäntel. Und Arnold ein Meister seines Fachs. Es könnte nicht besser laufen! Wer aber schon einmal eine Komödie des Flecker WinterTheaters besucht hat, ahnt es aber bereits: Das Chaos ist nicht weit! Und sehr schnell weiß Arnold nicht mehr ein noch aus.
 
 
 
23.02.2019, 20:00 Uhr

Viktoria-Kino Dahlbruch

Die Filmkunstfreunde Dahlbruch präsentieren "Das letzte Land"

Siegerländer Erstaufführung mit anschließender Premierenfeier. Hier weitere Infos:
Link: Weitere Infos des Veranstalters
 
Beschreibung: Der "handgemachte" Siegerländer Science-Fiction-Film durfte schon auf dem wichtigsten deutschen Nachwuchsfilmdfestival seine Weltpremiere feiern.

Mitglieder der Crew werden vor Ort sein, um von ihrer Arbeit bei Dreh, Raumschiffbau und Postproduktion zu sprechen und Fragen zu beant-worten. Außerdem werden einige Modelle, Requisiten und Kostüme im Foyer ausgestellt.
 
 
 
24.01.2019 - 20.02.2019

Passage der Teilbibliothek Unteres Schloss Siegen

Ausstellung "50 Jahre Schulausgangsschrift"

Die Ausstellung stellt die Entwicklungsgeschichte dieser Schrift vor, die angesichts öffentlicher und fachdidaktischer Diskurse um das schulische Handschreiben von aktueller Bedeutung ist
 
Beschreibung: Anfang der 70er Jahre begann eine Forschungsgruppe um Dr. Renate Tost (Grafikerin und Schriftexpertin) und Elisabeth Kästner (Diplompädagogin und Deutschdidaktikerin) die verbundene Schreibschrift zu entwickeln. Sie wurde ein Erfolg: In vielen deutschen Bundesländern gilt die SAS bis heute als besonders geeignete Schulschrift.

Zwölf Ausstellungstafeln von Dr. Tost werden ergänzt durch Texte, Bücher und weitere Exponate in Vitrinen, die im Rahmen eines Projektseminars im Wintersemester 2018/19 an der Universität Siegen von Studierenden unter Leitung von Dr. Viola Oehme gestaltet wurden.
 
 
 
24.02.2019, 10:00 Uhr

Haus Heimat Rudersdorf

Modellbauausstellung des Flugmodellsportclubs Oberes Weißtal e.V. (bis 18 Uhr)

Anhand der ausgestellten Modelle wird ein umfassender Überblick über die verschiedensten Sparten des Modellbaus gezeigt. Hier weitere Infos:
Preis: Keine Angabe des Veranstalters
 
Beschreibung: Es werden einige Großmodelle bis zu einem Nachbaumaßstab von 1:3 und größer von Original-Flugzeugen ausgestellt. Aber nicht nur Flugmodelle werden gezeigt, sondern auch andere Sparten des Modellbaus. Nachbauten von LKW, bei denen alle Funktionen des Originals ferngesteuert betrieben werden können, werden dem Zuschauer u.a. live präsentiert. Eine weitere interessante, ferngesteuerte Klasse - der Schiffsmodellbau - erweitert das Ausstellungsangebot. Komplettiert wird die Modellbauausstellung durch betriebsfähige Modelle verschiedener Modelleisenbahnen und Züge.

Der Flugmodellsportclub Oberes Weißtal e.V. hofft, mit einer großen Zahl attraktiver Exponate aus den genannten Modellbausparten zahlreiche Besucher anzusprechen.
 
 
 
24.02.2019, 11:00 Uhr

Festhalle Wilnsdorf

Bergbau- und Mineralienbörse (bis 17 Uhr) und Siegerländer Grubenlampen-Ausstellung

Auf der Bergbau- und Mineralienbörse über stellen ca. 40 Händler Mineralien, Bergbau-gegenstände, Grubenlampen und Schmuck aus
Preis: Der Eintritt ist frei
 
Beschreibung: Zur Ausstellung:
Die Grubenlampe stellt bis zum heutigen Tag den unverzichtbaren und "persönlichen Begleiter" jedes einzelnen Bergmannes unter Tage dar, da ohne Licht kein Bergbau zu betreiben ist.

Die Ausstellung befasst sich im Wesentlichen mit dem reviertypischen "bergmännischen Geleucht" des Siegerlandes, dem "Frosch" (Öllampe) und der "Karbidlampe" (Acetylenlampe). Bekannte Hersteller wie z.B. die Fa. Reusch aus Daaden, die Fa. Friedrich Schweisfurth aus Herdorf, die Fa. Otto Petri aus Altenseelbach, mit ihren verschiedenen Grubenlampen-Typen und deren Einsatzbereiche, z.B. als "Butter-Lampe", als "Mark-scheider-Lampe" oder als Statussymbol der Steiger und Bergbeamten werden "beleuchtet". Aber auch Lampen von weniger bekannten Siegerländer Herstellern werden vertreten sein.

Für die kleinen Gäste gibt es mehrere Möglichkeiten, sich die Zeit zu vertreiben: Neben dem obligatorischen Edelsteinsieben wird diesmal ein Ratespiel und eine Malecke für die kleinen Besucher angeboten.

Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt!
 
 
 
24.02.2019, 11:00 Uhr

Kaufland-Parkplatz Kreuztal

Trödelmarkt (bis 18 Uhr)

 
 
 
24.02.2019, 15:30 Uhr

Haus des Gastes Bad Laasphe

Diavortrag in Überblendtechnik "Norwegen - Land der Kontraste"

Hans-Jürgen Zell zeigt Aufnahmen von den Touristenstraßen vom Südkap Lindesnes bis zum Nordkap
Preis: 6 Euro / mit Kurkarte 5 Euro
 
Beschreibung: Die Touristenstraßen sind mittlerweile gut ausgebaut und einige mit neuen und zusätzlichen Rast- und Aussichtsplätzen ausgestattet.

Einzigartig führen diese durch einen landschaftliche Vielfalt von der Südspitze bis in den hohen Norden. Entlang der Küste, im Inneren über „Berg und Tal“, Fjorde und Fjell, Stromschnellen, Wasserfällen und Gletschern und im Norden die einsame Landschaft der Samen.

Die bekanntesten sind die Straßen Jaern und Atlanderhavsvegen an der Küste, im Inneren von Norwegen unter anderem Hardanger, Ryfylke, Auerlandsfjell, Geiranger mit Trollstiegen und Rondane. Im Norden die Strecken Varanger, Insel Senja, Andoya sowie die E 10 über die Lofoten und die Küstenstraße RV 17. Besonders extrem war es Ende Juni: Frühling am Sognefjord und Winter ein paar Kilometer weiter bergan im Sognefjell. Landschaft der Kontraste. Am Ende dieser 30tägigen Reise, kreuz und quer mit dem VW-Campingbus durch Norwegen, zeigte der Tacho 9450 km an. Der Vortrag ist aktualisiert mit Bildern der Norwegentour 2018.
 
 
 
24.02.2019, 16:00 Uhr

Flecker Kaffeestuben Freudenberg

Autorenlesung mit Steffen Ziegler

Der Radio-Siegen-Redakteur stellt den finalen Doppelband seines historischen Liebesromans "Keltenkind" vor. Er entführt in die Römerzeit im heimischen Raum
Preis: Der Eintritt ist frei
 
 
 
24.02.2019, 16:30 Uhr

Heimhof-Theater Burbach

Panorama-Show mit Dieter Freigang

Auf ins Allgäu - Berge, Hütten, Höhenwege! Hier weitere Infos:
Preis: VVK und AK 8 Euro / Kinder frei
 
Beschreibung: Als vielseitigste bayerische Bergregion präsentiert das Allgäu rund um Oberstdorf ein grünes Landschaftsmeer, das von weiten Talflächen hinauf zu Almböden und unwirklich steilen Grasbergen reicht. Im Kontrast dazu stehen markante, aber meist leicht zugängliche Felsberge. Der Vortrag zeigt (fast) alles im Allgäu: von Oberstdorf, Hindelang, dem Kleinwalsertal und Tannheimer Tal geht es wanderleicht nach Gerstruben, ins Oytal, nach Spielmannsau, Einödsbach und weiter hinauf zu allen bekannten Allgäu-Hütten, wie Rappensee-, Kemptner-, Mindelheimer-, Schwarzwasser-, Tannheimer und Landsberger Hütte sowie zum Waltenberger Haus. Leichte Gipfelwanderungen zum Laufbacher Eck, über das Gottesackerplateau zum Hohen Ifen und über die lange Nagelfluhkette machen Mut zu größeren Gipfelzielen wie Hochvogel, Widderstein, Krottenkopf und Gimpel. Das „Matterhorn des Allgäus“, die Trettachspitze, aber bleibt den Kletterern vorbehalten. Zur außergewöhnlichen Beliebtheit des Allgäus haben die aussichtsreichen Höhenwege und kühnen Klettersteige beigetragen: die Fellhorn-Wanderung und der Heilbronner Weg als schönster deutscher Bergpfad sowie Hindelanger und Mindelheimer Klettersteig begeistern jährlich Tausende von Bergfreunden. Ein Info-Blatt enthält alle Daten zwischen Berg und Tal.
 
 
 
24.02.2019, 17:00 Uhr

Aula des Gymynasiums Am Löhrtor Siegen

Orchesterkonzert der Fritz-Busch-Musikschule und des Gymnasiums Am Löhrtor

Leitung: Marie Schlüter / Tabea Goerke / Kilian Müller / Angelika Braumann / Valeria Solbach
Preis: 5 Euro
 
Beschreibung: Mitwirkende:

Streicherklassen 5 und 6
Unterstufenorchester
Mittelstufenorchester
Jugendsinfonieorchester
Chor und Vokalpraktische Kurs
 
 
 
24.02.2019, 17:00 Uhr

Apollo-Theater Siegen

"Die Schneekönigin"

Eine Kinderoper von Esther Hilsberg nach Hans Christian Andersen
Preis: ab 12 Euro / 6 Euro
 
Beschreibung: Gerda und Kay sind beste Freunde, lieben den Sommer und lachen viel. Doch eines Tages passiert etwas Unerwartetes: Ein Splitter aus dem Spiegel eines bösen Trolls trifft den Jungen und verwandelt sein Herz in Eis. Daraufhin wendet er sich von Gerda ab, findet alles Schöne nur noch hässlich und wird ganz und gar gefühlskalt. Als die böse Schneekönigin mit ihrer prächtigen Kutsche vorbeifährt, folgt der Junge ihr ins Reich der Kälte.

Gerda will nicht glauben, dass sie ihren Freund auf ewig verloren haben soll und beschließt, ihn aus den Fängen der mächtigen Schneekönigin zu befreien. Zusammen mit einem immer zu Späßen aufgelegten Kobold – der nebenbei auch Vanilleeis verkauft – stürzt sie sich ins Abenteuer. Wird es ihnen gelingen, Kay zu finden und ihn aus dem Palast der Schneekönigin zu befreien? Und kann Liebe den Bann brechen, der das Herz des Jungen gefangen hält?
 
 
 
24.02.2019, 17:30 Uhr

Viktoria-Kino Dahlbruch

Die Filmkunstfreunde Dahlbruch präsentieren "Das letzte Land"

Der "handgemachte" Siegerländer Science-Fiction-Film durfte schon auf dem wichtigsten deutschen Nachwuchsfilmdfestival seine Weltpremiere feiern. Hier weitere Infos:
Preis: Keine Angabe des Veranstalters
Link: Weitere Infos des Veranstalters
 
Beschreibung: Mitglieder der Crew werden vor Ort sein, um von ihrer Arbeit bei Dreh, Raumschiffbau und Postproduktion zu sprechen und Fragen zu beant-worten. Außerdem werden einige Modelle, Requisiten und Kostüme im Foyer ausgestellt.
 
 
 
24.02.2019, 18:00 Uhr

Ev. Christuskirche Weidenau

Guten-Abend-Gospel mit dem Siegener Gospelchor "GoSpirit"

Eine Benefizveranstaltung der Ev. Christuskirchengemeinde Siegen zum Thema "Gottgegeben... Oder: Gott gegeben? Unser Leben in Gottes Hand"
Preis: Der Eintritt ist frei - Es wird um Spenden gebeten
 
Beschreibung: "Das ist Gottgegeben"

In was für einer Situation hast du das gesagt und was wolltest du damit eigentlich zum Ausdruck bringen? Einfach nur eine Phrase, mit der man achselzuckend bekennt, dass man für irgendein Problem keine Lösungsidee hat? Oder ist uns dieses "Is' so!" einer höheren Macht sogar willkommene Ausrede, um sich um manche Probleme gar nicht erst kümmern zu müs-sen. Oder steckt da gar mehr drin?! Vielleicht sogar Gott?

Mit der musikalischen Andacht wird herzlich eingeladen, sich auf die Suche nach den Gott-gegebenen Dingen in unserem Leben zu machen. Selbst-geschriebene Texte und tolle Lieder machen da die ein oder andere Gedankentür auf.

Im Anschluss gibt es sowohl einen kleinen Imbiss als auch die Möglichkeit ins Gespräch zu kommen.

Am Ausgang wird um eine Spende für die Tansaniagruppe der Gemeinde und für das Ev. Hospiz Siegen gebeten.
 
 
 
24.02.2019, 18:00 Uhr

Martinikirche Siegen

Festliches Orchesterkonzert des Bach-Chors Siegen

Ulrich Stötzel hat für "sein" Bach-Orchester einige Juwelen der Orchesterliteratur ausgesucht, die für alle Beteiligten eine reizvolle Herausforderung darstellen
Preis: NUR Abendkasse (ab 17 Uhr): 15 Euro / ermäßigt 8 Euro
 
Beschreibung: Zu Beginn wird Joh. Seb. Bachs Brandenburgisches Konzert Nr.1 erklingen, ein mit 2 Hörnern, 3 Oboen, Fagott und Streichern groß besetztes fulminantes "Concerto". Heute vermutet man, dass Bach sich mit seinen, dem Kurfürsten gewidmeten Brandenburgischen Konzerten, dem Berliner Hof empfehlen wollte.

Thomas Kiess, seit 2004 Solo-Trompeter der Philharmonie Südwestfalen, wird sodann Telemanns beliebtes Trompetenkonzert in D-Dur präsentieren. Seine Kenntnisse der historischen Aufführungspraxis führten ihn mit solch renommierten Barockensembles wie dem Freiburger Barockorchester oder dem Ensemble "l'arte del mondo" zusammen. Telemanns Werk gibt dem Solisten einmal mehr Gelegenheit, sein Instrument in klanglicher Vielfalt und Virtuosität vorzustellen.

Zum Abschluss erklingt mit Mozarts g-Moll-Sinfonie KV 183 ein geradezu musikalisches Feuerwerk des noch jungen, Salzburger Komponisten. Freuen darf man sich bei dieser lebendigen wie tiefsinnigen Musik zudem auf den Einsatz von vier professionell besetzten Hörnern.
 
 
 
24.02.2019, 19:00 Uhr

Ev. Kirche Burbach

"Streifzüge... Glaube und Kirche in Burbach"

800 Jahre Burbach: Die musikalisch-besinnliche Veranstaltungsreihe wird zu einem Pilgerweg durch Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Für die Musik sorgt ein Bläserensemble
Preis: Keine Angabe des Veranstalters
 
Beschreibung: Entstehung des Kirchspiels Burbach (1219 - 1500)

Im 11. Jahrhundert wird in Burbach eine Kirche gebaut und aus dem Jahr 1219 stammt das Dokument eines Adligen, in dem Wipertus von Burbach als geistlicher Zeuge aufgeführt wird. Dieses Urkunde stellt die Erst-erwähnung des Kirchspiels Burbach dar.

1367 wird mit der Zerstörung der Snorrenburg der Einfluss der Selbacher beendet. Die Doppelherrschaft von Nassau und Sayn entwickelt sich. 1478 wird die Vogtei als gemeinsamer Gerichtssitz in Burbach begründet.


Referent ist Dr. Andreas Bingener aus Siegen, Historiker und Autor
 
 
 
24.02.2019, 20:00 Uhr

Sängerheim des MGV Liedertafel Freudenberg

WinterTheater: "Jetzt nicht, Liebling!"

Die Mitglieder des Kultvereins präsentieren wieder eine überdrehte Komödie in der dunklen Jahreszeit, die beim Publikum Tränen vor Lachen verursachen kann...
Preis: Keine Angabe des Veranstalters
Link: Weitere Infos des Veranstalters
 
Beschreibung: Das Stück erfüllt alle Erwartungen an das Genre: temporeich und einfach, mit markanten Charakteren und Situationskomik - und Wortwitz in jedem Satz.

Das Leben von Arnold Crouch verläuft in bestens geordneten Bahnen. Der gelernte Kürschner ist Teilhaber eines exklusiven Betriebs mit ausgezeich-netem Ruf. »Bodley, Bodley und Crouch« ist die erste Adresse für maß-geschneiderte Damenmäntel. Und Arnold ein Meister seines Fachs. Es könnte nicht besser laufen! Wer aber schon einmal eine Komödie des Flecker WinterTheaters besucht hat, ahnt es aber bereits: Das Chaos ist nicht weit! Und sehr schnell weiß Arnold nicht mehr ein noch aus.
 
 
 
25.02.2019, 15:00 Uhr

Gemeindehaus Wingeshausen

Stricknachmittag (bis 17 Uhr)

Der Dorfverein Aue-Wingeshausen bietet gemeinsame Handarbeit in gemütlicher Runde an. Neueinsteiger sind jederzeit willkommen
 
 
 
25.02.2019, 19:00 Uhr

Celenus Klinik für Neurologie Hilchenbach

Multivisionsvortrag "Irland I"

Gerhard Braunöhler beeindruckt mit eindrucksvollen Bildern
 
 
 
25.02.2019, 19:30 Uhr

LYZ Siegen

Tango im Lÿz

Der Tango Argentino hat sich seit einigen Jahren auch in Siegen etabliert. Tango im Lÿz ist eine feste Einrichtung der Siegener Tango-Szene, zu der jede(r) herzlich willkommen ist
Preis: Vor Ort: 4 Euro / ermäßigt: 2 Euro / Getränke sollten selbst mitgebracht werden
 
Beschreibung: Montags treffen sich fortgeschrittene Tänzer, Anfänger oder einfach Interessierte im Foyer des Lÿz‘ zum Tangotanzen und um der schönen Musik zuzuhören. Der Tango und seine Verwandten Tango Vals und die fröhliche Milonga kennen keine feste Choreografie. Jeder Schritt wird neu gesetzt und improvisiert. Verschiedene Schrittelemente und Figuren können in beliebiger Weise kombiniert werden. Dies erfordert große Achtsamkeit beim Führen und Folgen, im Einfühlen auf den Partner und
die Musik.

Veranstalter: Tanzsportverein Krönchen Siegen e.V.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich!
 
 
 
26.02.2019, 16:30 Uhr

Stadtbibliothek Kreuztal

Bilderbuchkino: „Lukas und das Eckenmonster“

Eine Geschichte für kleine Monsterjägerinnen und Monsterjäger ab 4 Jahren. Hier weitere Infos:
Preis: Der Eintritt ist frei
Link: Weitere Infos des Veranstalters
 
Beschreibung: Es ist jeden Abend dasselbe. Kaum löscht Mama das Licht, ist es da. Das Eckenmonster. Dann kann Lukas nicht schlafen und kuschelt sich zu Mama und Papa ins Bett. Morgens ist Lukas dann ausgeschlafen. Mama und Papa nicht. Lukas meint, ein Hund oder ein Drache könnte das Eckenmonster vielleicht vertreiben….
 
 
 
26.02.2019, 19:00 Uhr

Celenus Klinik für Neurologie Hilchenbach

Lyrikabend mit Michael Herr

Gedichte und Geschichten mit untermalter Klaviermusik
 
 
 
27.02.2019, 14:30 Uhr

Ev. Gemeindehaus Netphen

Treffen der Ev. Frauenhilfe

Heinz Stötzel berichtet über "die wunderbare Rettung einer Bibel mit kaiserlicher Widmung", die im Archiv der Kirchengemeinde in Netphen vorhanden ist
 
 
 
27.02.2019, 20:00 Uhr

Viktoria-Kino Dahlbruch

Die Filmkunstfreunde Dahlbruch präsentieren "Das letzte Land"

Der "handgemachte" Siegerländer Science-Fiction-Film durfte schon auf dem wichtigsten deutschen Nachwuchsfilmdfestival seine Weltpremiere feiern. Hier weitere Infos:
Preis: Keine Angabe des Veranstalters
Link: Weitere Infos des Veranstalters
 
Beschreibung: Mitglieder der Crew werden vor Ort sein, um von ihrer Arbeit bei Dreh, Raumschiffbau und Postproduktion zu sprechen und Fragen zu beant-worten. Außerdem werden einige Modelle, Requisiten und Kostüme im Foyer ausgestellt.
 
 
 
28.02.2019, 15:00 Uhr

Agentur für Arbeit Siegen (BiZ-Gruppenraum E.93)

Infoveranstaltung zum Bundesfreiwilligendienst

Der Bundesfreiwilligendienst (BFD) bietet gerade jungen Menschen gute Gelegenheiten, sich nach der Schule zu engagieren. Hier weitere Infos:
Preis: Die Teilnahme ist kostenlos
 
Beschreibung: Wie ein BFD am besten angegangen und geplant wird und was es zu beachten gilt, erläutert Matthias Hoffmann. Hoffmann ist Berater im BFD beim Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben.


Ein BFD ist in vielen verschiedenen Bereichen möglich und dauert zwischen sechs und 24 Monate. Typische Tätigkeiten gehen vom Umwelt- und Naturschutz über Sport, Integration, Kultur und Bildung bis zum sozialen Bereich. Von ihrem Engagement profitieren Jugendliche gleich doppelt: sie sammeln wichtige Erfahrungen in einem potenziellen Berufsfeld und leisten etwas für sich und die Gesellschaft. Der Bundesfreiwilligendienst kann außerdem als Wartesemester für das Studium angerechnet werden.
 
 
 
28.02.2019, 15:30 Uhr

Stadtbücherei Bad Berleburg

Vorlesestunde für Grundschulkinder

Heute geht's ins Zeitalter der Dinosaurier: Jan und Tim aus der Buchreihe "Das geheime Dino-versum" haben es mit gefährlichen Fleisch- und Pflanzenfressern aus der Urzeit zu tun
Preis: Der Eintritt ist frei
 
Beschreibung: Die Lesepaten und das Team der Stadtbücherei freuen sich auf zahlreiche Besucherinnen und Besucher. Auch Eltern, Großeltern und Geschwister sind herzlich willkommen bei den Lesungen. Diese dauern etwa 45 Minuten.
 
 
 
28.02.2019, 19:00 Uhr

Otto-Reiffenrath-Haus Neunkirchen

Vortrag des Heimatvereins Littfeld: "Hummeln, Wildbienen und weitere Insekten“

Bruno Steuber und Umweltberater Matthias Jung werden über das Insektensterben und mögliche Gegenmaßnahmen referieren. Hier weitere Infos:
Preis: Der Eintritt ist frei - Es wird um Spenden für den Verein gebeten
 
Beschreibung: Es geht vor allem um das Kennenlernen der neben unserer domestizierten Honigbiene so wichtigen Wildbiene. Sie gilt als Bestäuber vieler Nutz- und Wildpflanzen. Auch die bei uns heimischen Hummelarten, deren wichtiger Schutz und Förderung stehen im Fokus der Naturfreunde.
 
 
 
28.02.2019, 19:00 Uhr

Weißtalhalle Kaan-Marienborn

Altweiberparty

Hier können alle Karnvals-Jecken zur Kölschen Musik abfeiern - mit den Original-DJs der legendären Irle-Party! Gespielt wird ein Mix aus Karnevals- und Partymusik
Preis: VVK 12 Euro / AK 14 Euro
Link: Weitere Infos des Veranstalters
 
 
 
28.02.2019, 20:00 Uhr

Apollo-Theater Siegen

Gala der Filmmusik: "Geschüttelt und Gerührt"

Ausführliche Infos gibt's hier:
Preis: ab 25,50 / 15,50 Euro
 
Beschreibung: Musik unterstützt entscheidend das visuelle Filmerlebnis: Atmosphären werden generiert, dramaturgische Strukturen gegliedert, Figuren verdichtet, Handlungszeiten definiert, vor allem aber Wahrnehmungen beeinflusst und gesteigert. Seit Stummfilmtagen gilt der Musik höchste Priorität. Mitunter besitzt Filmmusik eine derart individuelle künstlerische Kraft, dass sie sich loslösen kann aus ihrer dienenden Begleiterfunktion und als eigenständiges Kunstwerk zu blühen beginnt. In diesen Augenblicken spitzt Attila Benkö, Tubist der Philharmonie Südwestfalen und großer Filmliebhaber, den Bleistift und erstellt eine neue Wunschliste für die traditionsreiche Gala der Filmmusik.

Im Zentrum seiner langen Liste stehen in diesem Jahr typisch britische Geschichten und ihre Verfilmungen: Robin Hood eilt zu Hilfe, Charly Chaplin stolpert über Leinwände, tollkühne Männer fliegen in ihren Kisten, Hamlet fragt nach Sein oder Nichtsein, Miss Marple klärt auf, Mary Poppins fliegt durch Schornsteine, James Bond lässt schütteln UND rühren – und, und, und …

Komponisten, die aus traditionsreichen Konzertsälen hinausgetreten sind in die schillernde Welt des Films – Erich Wolfgang Korngold etwa, Dimitri Schostakowitsch oder Ralph-Vaughn Williams – kehren aufs Konzertpodium zurück und begegnen den großen Kollegen der Filmmusikbranche. Untrennbar verbunden ist die Gala der Filmmusik mit dem Dirigenten Markus Huber. 1968 in München geboren und seit Kindesbeinen als Tölzer Chorknabe mit den bedeutendsten Dirigenten der Welt auf Du und Du, bringt er nicht nur sein enormes, weltweit gesammeltes musikalisches Wissen mit ins Apollo, sondern auch seine herzlich-charmante Art des Plauderns über Filmmusik. Film ab!
 
 
 
31.01.2019 - 22.02.2019

KrönchenCenter Siegen

Ausstellung "Tuschekreis'13 – mal' anders"

Landschaften u. Stillleben in Aquarell-, Pastell- und Acrylmalerei. Eine Gemeinschaftsausstellung von Helga Siebdrat, Edith Sprenger, Alicja Merwicka, Heidrun Hagelauer und Stella Kown-Mockenhaupt
 
Beschreibung: Für Helga Siebdrat ist das Zeichnen mit Tusche, dem chinesischen Pinsel auf dem dünnen wei-ßen Reispapier eine Herausforderung. Nur das Wesentliche wird gezeichnet, jeder Strich ist endgültig und nie mehr korrigierbar. Dies ist für sie nicht nur Maltätigkeit, gleichzeitig eine Me-ditation und ein faszinierendes Erlebnis.

Edith Sprenger malt aus Freude an kreativer Betätigung, und versucht, Dinge, die sie beeindrucke,n zu vertiefen und in eigenem Stil wider-zugeben. Das Besondere beim Malen ist für sie eine wohltuende Entspannung durch die konzentrierte Arbeit.

Alicja Merwicka versucht eigene Weise die faszinierende Schönheit der Natur festzuhalten. Sie begeistert sich für die Welt: die Farben, die Formen und das Licht. Die Themen ihrer Malerei stammen von Reisen, Spazier-gängen oder aus dem Garten - alles, was beim Vorbeigehen fasziniert.

Heidrun Hagelauer malt mit Kohle, Aquarell- und Acrylfarbe. Inspiriert durch die "Heiligen Hal-len" in der Feldberger Seenlandschaft sind ihre neuen Bilder mit dem Titel "Waldfragmente" entstanden. Dabei handelt es sich um einen nach dem 30jährigen Krieg angelegten Buchenwald, der ausgewachsen an eine gotische Kathedrale erinnerte. Inzwischen sterben die Bäume ab, werden aber im Wald im Rahmen eines Naturreservates belassen, so dass neben neu wachsenden Bäumen absterbende Buchen in allen Stadien zu sehen sind.

Stella Kown Mockenhaupt holt sich ihre Inspirationen auf Reisen. Ihre Landschaftsbilder entstehen im Anschluss im Atelier. Sie versucht, momentane Eindrücke der Farbkombination der Natur bzw. der Malobjekte auf die Leinwand zu bringen. Sie benutzt Eitempera und Aquarell als Malmethode.
 
 
Am Vormittag
Nachricht schreiben
Aktuelles Wetter
2°C / 10°C
Siegen
Verkehr
A45
Gießen - Hagen
 
zur Veranstaltungsübersicht